Stillgeburt

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche

Unter Stillgeburt versteht man die Geburt eines toten Kindes unabhängig von Alter und Gewicht.

Begrifflichkeiten

Begriff Begriff des Kindes Beschreibung
Stillgeburt stillgeborenes Kind tot geborenes Kind, unabhängig von Alter und Gewicht
Totgeburt totgeborenes Kind tot geborenes Kind mit mind. 500 Gramm
Fehlgeburt fehlgeborenes Kind tot geborenes Kind mit weniger als 500 Gramm

Rechtliches

Bis März 2009 gab es für Eltern fehlgeborener Kinder keinen Rechtsanspruch auf Bestattung ihrer Kinder.

Seit März 2009 müssen auch in Baden-Württemberg alle während der Schwangerschaft verstorbenen Kinder bestattet werden, auch alle abgetriebenen Kinder und alle in den ersten 12 Schwangerschaftswochen verstorbenen Kinder. - Werden tot geborene Kinder mit weniger als 500 Gramm nicht von den Eltern bestattet, ist die Klinik zur Bestattung dieser Kinder verpflichtet. Dies erfolgt in Karlsruhe jährlich 3 mal.

Bestattungsmöglichkeiten

Kleinstkindergrab Karlsruhe
Kleinstkindergrabanlage in Bruchsal

Karlsruhe

Bis zum Jahre 2000 wurden fehlgeborene Kinder in Trauerfeiern in der St. Vincentius-Klinik gedacht und anonym auf dem Karlsruher Hauptfriedhof bestattet.

Im Jahre 2001 wurde das Kleinstkindergrab eingeweiht. Hierauf werden seither alle fehlgeborenen und abgetriebenen Kinder der Karlsruher Frauenkliniken bestattet.

Bruchsal

Seit 2005 gibt auf dem Friedhof Bruchsal ein Kleinstkindergrab Bruchsal.

Rastatt

Auf dem Stadtfriedhof gibt es seit 2007 beim Kindergrabfeld eine Grabstätte für Stillgeburten.

Betreuung

Für die Angehörigen, bei denen Geburt und Tod zusammenkommen, bieten die Regenbogen Karlsruhe e.V. und die Klinikseelsorgen Hilfe an.

Literatur

  • Klaus Schäfer: Wege unter'm Regenbogen – Eltern stillgeborener Kinder berichten, Norderstedt 2003 bei Books on Demand, ISBN 3-8334-0264-4
  • derselbe:Ein Weg der Trauer: 20 Jahre Umgang mit fehlgeborenen Kindern in Karlsruhe, Norderstedt 2003 bei Books on Demand, ISBN 3-8334-4912-8 und ISBN 978-3-8334-4912-3; Standortnummer 106A 54673 in der Badischen Landesbibliothek (BLB)
  • derselbe: Ein Stern, der nicht leuchten konnte: das Buch für Eltern, deren Kind während der Schwangerschaft starb, Freiburg/Basel/Wien 2005 ISBN 3-451-05510-4 (zweite, erweiterte, Auflage: Norderstedt 2008, ISBN 978-3-8370-4537-6)

Weblinks