Peter Lacher

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche
Gedenkstein am Kaiserplatz

Peter Lacher (* 1827 Bruchsal, † 28. August 1849 in Mannheim) war ein Barbier, Soldat und Revolutionär.

Leben

Peter Lacher trat Anfang 1849 in ein in Freiburg stationiertes Infranterieregiment ein. Er sollte bereits nach kurzer Zeit wegen Aufwiegelung anderer Soldaten entlassen werden. Lacher blieb aber weiter Soldat und rief in Versammlungen zur „Abschaffung der Fürsten” und „Verbrüderung mit den Revolutionären” auf. Am 16. Juni 1849 wurde er in Heidelberg verhaftet und wegen Treulosigkeit, Hochverrat und Meuterei am 27. Juni 1849 in Mannheim zum Tode verurteilt. Bereits am 28. August 1849 wurde Peter Lacher von einem preußischem Exekutionskommando auf dem Friedhof in Mannheim hingerichtet.

Ehrungen

Namentliche Nennung auf einem der ersten Gedenksteine zur Badischen Revolution, der am 1. November 1900 auf dem Bruchsaler Friedhof eingeweiht wurde.

Gedenkstein in dem Ensemble der Gedenksteine für die erschossenen Freiheitskämpfer von 1849 auf dem Kaiserplatz in Karlsruhe.

Literatur