Oskar Vivell

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche

Oskar Vivell (* 28. Oktober 1917 in Wolfach; † 7. Mai 1981 in Karlsruhe) war ein deutscher Arzt und Hochschullehrer, insbesondere der Kinderheilkunde.

Leben

Vivell besuchte das Gymnasium in Freiburg im Breisgau und studierte dort nach seinem 1937 bestandenen Abitur fünf Semester lang Philosophie und katholische Theologie. In Königsberg begann er 1940 sein Medizinstudium und setzte es nach seiner Militärzeit in Berlin und Freiburg fort. Dort legte er 1946 das Staatsexamen ab.

Nach Pflichtassistenzzeit war er in Freiburg als außerplanmäßiger Professor und Oberarzt an der Freiburger Kinderklinik tätig. Am 1. Dezember 1964 übernahm Vivell bis zu seinem Tode 1981 die Leitung der Franz-Lust-Kinderklinik in Karlsruhe.

Ehrungen

Der 1968 gegründete Schulkindergarten für körperbehinderte Kinder in der Raiherwiesenstraße 13 in Karlsruhe-Durlach wurde 1985, als Würdigung für die Verdienste um die Kinderheilkunde, nach Oskar Vivell benannt.

Literatur

  • W. Burmeister: „In memoriam Prof. Dr. Oskar Vivell“ in: Klinische Pädiatrie 193, 1981, S. 351.

Weblinks