ITCCA Schule S. Ishu

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tai Chi Chuan Partnerübung (Push Hands)

Die ITCCA Schule S. Ishu unterrichtet Tai Chi Chuan (Taijiquan) und Ch'i Kung (Qigong) in der direkten Tradition der Yang-Familie, den sogenannten authentischen Yang-Stil. Sie ist der Vertreter der International Tai Chi Chuan Association (ITCCA) in der Region Karlsruhe, Stammsitz der ITCCA Süddeutschland und autorisiertes Ausbildungsinstitut für ITCCA-Lehrkräfte.

ITCCA

Die International Tai Chi Chuan Association ist ein Tai Chi Verband. Sie wurde 1971 von Großmeister Yang Shou-Chung gegründet, um die Qualität des authentischen Familienstils, der nun erstmals öffentlich unterrichtet wurde, zu erhalten und einen Standard für Lehrerausbildung und -prüfung zu sichern. Die ITCCA wird geleitet von Großmeister Chu King-Hung, Meisterschüler von Yang Shou-Chung. Alle ITCCA-Lehrkräfte werden von Meister Chu persönlich unterrichtet und jährlich von ihm geprüft.

Schulleitung

Ishu Rasel und Safi Schubert

Die ITCCA Schule S. Ishu wird geleitet von Ishu Rasel und Safi Schubert.

Ishu Rasel

Ishu Rasel studierte Sport an der Uni Karlsruhe und Bühnentanz an den Hochschulen für Musik und darstellende Kunst in Mannheim und Frankfurt am Main. In Frankfurt lernte er bei John Neumeier und Ray Barra. Nach seinem Bühnenreifediplom tanzte er an bedeutenden deutschen Bühnen, z.B. bei den Richard-Wagner-Festspielen in Bayreuth. Als er die Tanzkarriere beendet hatte, lernte er bei Meister Gia-Fu Feng das Tai Chi Chuan kennen. Nach dessen Tod 1985 fand er Meister Chu King-Hung, den Leiter der ITCCA, wurde sein Schüler und erhielt die Lehrberechtigung der ITCCA. Im Jahr 2004 ernannte Meister Chu Ishu Rasel zu seinem Meisterschüler. Traditionell entspricht dies einer Aufnahme in die Familie und ist verbunden mit der Vermittlung des vollständigen Wissens der Familienlinie.

Safi Schubert

Safi Schubert studierte Geige, Blockflöte und Klavier an der Musikhochschule Karlsruhe. Sie ist Tai Chi Chuan Schülerin von Meister Chu King-Hung und Lehrberechtigte der ITCCA. Sie unterrichtete Musik an Schulen und hat seit 1998 eine eigene Musikschule im Gebäude der Tai Chi Schule. Seit 2000 beschäftigt sie sich mit tibetischen Klangschalen und Gongs und ihrer Heilwirkung und absolvierte eine Ausbildung in Klangmassage nach Peter Hess. Im Jahr 2004 ernannte Meister Chu Safi Schubert zu seiner Meisterschülerin.

Geschichte

Übungsraum
  • Anfang der 1980er gründet Ishu Rasel in Karlsruhe die erste Schule für Tai Chi Chuan und Ch'i Kung in Baden. Der erste Kurs wird in der Badischen Schauspielschule angeboten, wo Ishu Rasel damals als Dozent für Bewegung tätig ist. Danach findet der Unterricht an verschiedenen Orten statt, teilweise in Privaträumen oder im Freien. Später werden die Räume des Studio Mobile in der Nebeniusstraße und im Douglashof regelmäßige Kursorte.
  • 1992 bezieht die Schule Räume im Gebäude der ehemaligen Schloßkellerei in der Lachnerstraße. In umfangreichen Renovierungsarbeiten, die Lehrkräfte und Schüler gemeinsam durchführen, entstehen exklusive Übungsräume mit chinesischer Einrichtung. Im Innenhof wird ein asiatischer Meditationsgarten angelegt.
  • ab 1995 werden auch in der Region Tai Chi Chuan Kurse angeboten, u.a. in Baden-Baden, Rastatt, Bruchsal, Landau, Schweigen.
  • 1996 und 2004 wird der Garten im Hinterhofwettbewerb der Stadt Karlsruhe jeweils mit dem 1. Preis ausgezeichnet.
  • 2000 überträgt die ITCCA Ishu Rasel die Leitung des Zweiges ITCCA Süddeutschland. Damit verbunden ist die Verantwortung für die Aus- und Weiterbildung der ITCCA-Lehrkräfte.
  • 2004 ernennt Meister Chu King Hung Ishu Rasel und Safi Schubert zu seinen Meisterschülern.
  • 2005 wird ein zweiter Gebäudeteil mit weiteren Übungsräumen fertiggestellt.
  • 2007 und 2008 nimmt die Schule S. Ishu mit Bühnenvorführungen und einem Infostand an den Karlsruher Aktiv Tagen teil.
  • 2009 erhält die Schule für ihre zwei Dachgärten den 1. und 2. Preis beim Gründach-Wettbewerb des Deutschen Dachgärtner Verbandes e.V.

Meditationsgarten

Der Garten
Ullrich Eidenmüller (re.) und Horst Schmidt (li.) im Garten der ITCCA Schule

Im Innenhof der Tai Chi Chuan Schule befindet sich ein aufwendig gestalteter asiatischer Garten. Den Eingang bildet ein traditionelles rotes chinesisches Holztor, das von Marmorlöwen umrahmt wird. Der Garten ist mit Bambus und zahlreichen Pflanzenarten aus aller Welt üppig bewachsen. Felsen und Findlinge schaffen eine kraftvolle Atmosphäre, dazwischen sorgen chinesische Steinlaternen für fernöstlichen Stil. Das Zentrum des Gartens bildet eine drei Tonnen schwere, natürlich ausgewaschene Steinskulptur. Zahlreiche Teiche mit Fischen und Wasserspiele beleben die Szenerie. Auch die Dächer der zwei Hintergebäude sind intensiv bepflanzt.

Der Garten wurde beim Hinterhofwettbewerb zweimal (1996 und 2004) mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Im April 2004 fand hier die Eröffnungsfeier des 25. Hinterhofwettbewerbes statt. Die Stadt Karlsruhe hat den Garten und die Dächer immer wieder Studenten und Fachpublikum aus aller Welt als Beispiel für gelungene Gestaltung und Begrünung mit positiven Auswirkungen auf Stadtklima und Ökologie vorgeführt.

Angebot

  • Ch'i Kung
  • Tai Chi Chuan
  • Tai Chi Waffenformen
  • Push Hands (Tui Shou)
  • Taoistische Meditation
  • Klangmassage

Es finden regelmäßig Informationsabende und neue Anfängerkurse statt. Die Termine werden auf der Webpräsenz der Schule veröffentlicht.

Unterrichtet wird in fortlaufenden wöchentlichen Kursen und Wochenend-Intensivkursen. Zusätzlich werden für Mitglieder Vertiefungsstunden angeboten. Der Unterricht findet in Gruppen oder als Einzelunterricht statt.

Adresse

ITCCA Schule S. Ishu
Lachnerstraße 7
76131 Karlsruhe
Telefon: (07 21) 9 66 29 00
Telefax: (07 21) 9 66 29 99
E-Mail: info(at)schule-s-ishu.de

Lage

In der Oststadt, 3 min. Fußweg vom Durlacher Tor.

Dieser Ort im Stadtplan:


Zeichen 224.svg  nächste Haltestelle: Durlacher Tor   


Weblinks