Hinterm Hauptbahnhof

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche
Der Südeingang und der Parkplatz davor am östlichen Teil der Straße
Atelier im ehemaligen Heizwerk Hinterm Hauptbahnhof 2007
Alteliers Hinterm Hauptbahnhof 2007
Schwarzwaldstraße 81 A, Doppelwohnhaus als Teil der Künstlerateliers "Hinterm Hauptbahnhof" 2012
Die Baustelle nach der Grundsteinlegung 2018

Die Straße Hinterm Hauptbahnhof ist eine Straße im Karlsruher Stadtteil Südweststadt.

Verlauf

Sie verläuft entlang der Südseite des Karlsruher Hauptbahnhofs parallel zur Schwarzwaldstraße, auf welcher der Hauptstraßenverkehr verläuft. Die Straße wird zur Zeit überwiegend vom Bus-Park-und Baustellenverkehr verwendet. Über sie ist auch der Parkplatz am südlichen Hauptbahnhof erreichbar. Der östliche Teil der Straße endet als Einmündung in die Schwarzwaldstraße.

Ateliers Hinterm Hauptbahnhof

1993 wurden die Gebäude Hinterm Hauptbahnhof an Künsterlinnen und Künstler vermietet. Insgesamt 25 Atelierplätze stellen ein Drittel der Ateliers der Stadt dar.[1] Kündigung und Räumung der Ateliers 2016 und die damit verbundene Auflösung der Künstlerkolonie wurde vom Deutschen Kulturrat stark kritisiert und brachte der Stadt Karlsruhe im März 2016 einen Eintrag auf der "Roten Liste bedrohter Kultureinrichtungen"[2] ein.

Neugestaltung des Bahnhofareals Süd

Für die Stadt Karlsruhe fand sich mit dem Investor Ralph Dommermuth ein Partner, um das gesamte Areal hinter dem Bahnhof neu zu gestalten[3]. Die Grundsteinlegung für das erste Gebäude fand am 10. April 2018 mit Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup statt.

Das "Dommermuth-Bürohaus-Projekt" lag Stand 15. Februar 2019 voll im Zeitplan[4].

Alte Bebauung

Alle Häuser waren Zweckbauten der Bundesbahn. Unter anderem waren hier die DB-Kantineund auch die Eilgutabfertigung untergebracht. Das unter Denkmalschutz stehende ehemalige Heizwerk[5] sowie das dazugehörige Doppelwohnhaus Schwarzwaldstraße 81A bleiben erhalten und werden umgenutzt.

Hausnummern

ehemaliges Heizkraftwerk des Bahnhofs; Kulturdenkmal nach §2 DSchG
6 und 6 b 
Künstlerwohnungen, 2018 abgerissen
6a 
Kulturoase, 2018 abgerissen
Ohne Hausnummer
Unüberdachter Parkplatz „P6“ der Deutsche Bahn AG
Busbahnhof „Hauptbahnhof Süd
Stromtankstelle der EnBW westlich des Busbahnhofs

Bilder

Lage

Dieser Ort im Stadtplan:

Straßenname

Die Straße wurde 1974 nach ihrer Lage benannt. Zuvor hieß sie Eisenbahnstraße; nach der Eingemeindung von Grötzingen wurde sie zugunsten der dortigen Eisenbahnstraße umbenannt.

Weitere Bilder

Fußnoten