Hildmannsfeld

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche
Kapelle St. Wolfgang
Wappen am Ortseingang

Hildmannsfeld ist ein Ortsteil von Schwarzach und damit Teil der der Gemeinde Rheinmünster im Landkreis Rastatt. Über die Kreisstraße 3762. welche durch den Ort durchführt, ist er an seine Nachbargemeinden Schwarzach und Moos angebunden.

An der Nordwestseite des besiedelten Gebiets streift die Krebsbach den Ort.

In der Ortsmitte befindet sich die 1732 erbaute Kapelle St. Wolfgang.

Geschichte

Die älteste bekannte Erwähnung des Ortes datiert auf das Jahr 1314 unter dem Namen "Hildeboldsfelde". Der Ort war vermutlich eine vom Kloster Schwarzach ausgehende Siedlung und mit diesem verbunden. Über die Jahrhunderte gab es immer wieder versuche, sich von Schwarzach zu trennen, was jedes mal unterbunden wurde.

Der Streit setzte sich im 17. Jahrhundert fort, als die Gemarkungsgrenzen diskutiert wurden.

1811 wurde ein Stabhalter ernannt, der später zum Bürgermeister aufstieg. 1938 wurde Hildmannsfeld wieder mit Schwarzach vereinigt.

Vereine

  • Angelgruppe Hildmannsfeld

Verkehr

Die Buslinie  268  verbindet Hildmannsfeld mit Bühl und Freistett.

Bilder

Der kleine Ort Hildmannsfeld beheimatet vier Wegkreuze:

Lage

Dieser Ort im Stadtplan:

Weblinks

Die deutschsprachige Wikipedia zum Thema „Hildmannsfeld“

Stadtteile Rheinmünsters