Gefallenendenkmale Au am Rhein

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche
Das Gesamtensemble

Die Gefallenendenkmale Au am Rhein sind ein Ensemble von verschiedenen Denkmalen an die Gefallenen der beiden Weltkriege. Sie befinden sich auf dem Friedhof in Au.

Beschreibung

Ein durch eine niedrige Buschbepflanzung markierte Fläche begrenzt den Denkmalbereich, der durch einen gepflasterten Eingangsweg erreichbar ist. Zentral gelegen befindet sich ein mit losem Kies belegter Platz, der zu seinen Längsseiten von Grabsteinen der ehemaligen Soldatengräber, zu seiner Nordseite mit dem Denkmals an die Gefallen des Zweiten Weltkrieges (1939–’45) und an der Nordseite das Obelisken, der die Namen der lokalen Opfer des Ersten Weltkrieges (1914–’18) trägt, begrenzt ist. Weiters befindet sich eine separate am westlichen Platzrand, die namentlich die Gefallenen des 3. Aprils 1945 nennt.

Geschichte

Die einzelnen Denkmale waren ursprünglich an unterschiedlichen Plätzen des Friedhofes aufgestellt. Im Jahre 2008 bemühte sich die Gemeinde um eine aus ihrer Sicht vernünftige Gesamtgestaltung und stellte das Ensemble in seiner derzeitigen Form zusammen. An den an seinem ursprünglichen Platz verbleibenden Obelisken wurde eine Anlage geschaffen, die sowohl das Gefallenendenkmal für die Opfer des 2. Weltkrieges als auch die Grabsteine der als solche nicht mehr vorhandenen Kriegsgräber beinhaltet. Die Anlage dient seither als zentraler Ort für Gedenkveranstaltungen.

Lage

Das Ensemble befindet sich an der östlichen Begrenzung des Friedhofsgeländes und ist am leichtesten über den Südeingang des Friedhofes zu erreichen.

Dieser Ort im Stadtplan: