Europäischer Tag der Jüdischen Kultur

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Europäische Tag der Jüdischen Kultur wird seit 1999 im Herbst abgehalten.

Allgemein

Die Veranstaltungen für Baden-Württemberg und das Elsass finden sich in einem gemeinsamen Programm. Damit wollen die Veranstalter den historischen und kulturellen Verbindungen entlang des Rheins Ausdruck verleihen.

Die Besucher sind eingeladen (ehemalige) Synagogen, Mikwen und jüdische Friedhöfe zu besuchen. Zahlreiche Veranstaltungen geben ihnen Einblicke in das vergangene und gegenwärtige jüdische Leben. Das vielfältige und abwechslungsreiche Angebot umfasst Führungen, Vorträge, Lesungen, Konzerte, Buchpräsentationen, kulinarische Köstlichkeiten und Tanz. Es bedurfte und bedarf des ehrenamtlichen Engagements der Organisatoren und zahlreicher Mitarbeiter, damit es zustande kommt.

Die Organisationen Bnai Brith Europe, das European Council of Jewish Communities, die Red de Judérias de España engagieren sich in besonderer Weise für diesen Tag. Auf französischer Seite wird der Tag durch die Région Alsace, die Départements Bas-Rhin und Haut-Rhin sowie durch die „Consistoires israélites“ der beiden Départements gestaltet. Auf deutscher Seite erfolgt die Zusammenstellung des Programms durch die Landesarbeitsgemeinschaft der Gedenkstätten- und Gedenkstätteninitiativen in Baden-Württemberg, die Landeszentrale für politische Bildung, den Tourismusverband Baden-Württemberg und die Israelitischen Religionsgemeinschaften in Baden und Württemberg.

Geschichte

Er begann 1996 als regionale Veranstaltung im Elsass.

Programme

Weblinks