Hilfe:Zeit-Weg-Diagramm

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hilfe löschen

Hilfe:Zeit-Weg-Diagramm wurde zum Löschen vorgeschlagen. Die Begründung steht auf Stadtwiki:Löschkandidaten, Einsprüche bitte auch dort.

Diese Erklärung zum Zeit-Weg-Diagramm umfasst theoretische Überlegungen zur Darstellung.

Motivation

Grundlage ist der Zweig Bad Herrenalb der Albtalbahn  S1 . Bei in beiden Richtungen angebotenem Taktverkehr existiert zu jeder zum ganztägigen Stundentakt gehörenden Fahrt in einer Fahrtrichtung eine korrespondierende Fahrt in der entgegengesetzten Fahrtrichtung. Beispielsweise korrespondiert zur Fahrt an einer Stelle der Strecke um :17 in einer Richtung diejenige Fahrt an derselben Stelle :43 oder wenig früher in der Gegenrichtung. (Die Summe dieser Minuten an einem festen Punkt ist stets 0 oder 60 oder wenig früher.) Es genügt hierbei also, statt Fahrten nur noch Fahrtenpaare zu betrachten; ein geeignetes Zeitfenster von einer halben Stunde Dauer ist bereits signifikant (und erübrigt alles Weitere), nämlich

  • von Minute :00 (rechter Rand) bis Minute :30 (linker Rand) und
  • gespiegelt zurück bis :00 (wiederum rechter Rand).

Zuggruppen

Eine Zuggruppe ist kraft Fahrverhalten (Endpunkte, Durchfahrten) wohldefinierter Bestandteil einer Linie und besteht in Karlsruhe in einem Stunden- oder Zweistundentakt.

Grundsatz formal

Jedes Fahrtenpaar ist als Kennlinie im Zeit-Weg-Diagramm abzubilden. Dieses trägt dann die Zeit gegen den Weg auf, also gegen die Haltestellen. Züge derselben Zuggruppe begegnen einander entweder am rechten oder am linken Rand (jeweils senkrechte Striche) des Fensters. Zur Verfolgung des Laufweges eines zum Taktverkehr gehörenden Zuges ist jeweils am Rand des Fensters zu spiegeln, vgl. Billard-Kugeln. Je steiler die Kennlinie ist, desto schneller verkehrt die Zuggruppe. Nachfolgende Beispiele sowie dort referenzierte Streckenbeschreibungen mit schematisch dargestellten Ergebnissen mögen diese Zusammenhänge verdeutlichen.

Stundentakt

Im Unterschied zur Albtalbahn gelten bei der Kraichgaubahn  S4  zusätzlich: Zwecks pünktlicher Beschickung der Bahnstrecke ist bis zu 4 Min. früher zu fahren (z. B. Heilbronn Zentrum); wahrheitsgemäß sowie entsprechend unscharf und geklammert lautet das Zeitfenster einer halben Stunde Dauer dann:

  • von Minute (:56 bis :00) (rechter Rand) bis Minute (:26 bis :30) (linker Rand) und
  • gespiegelt zurück bis (:56 bis :00) (wiederum rechter Rand).

Zweistundentakt

Bei Beteiligung von Zweistundentakten wie auf der Murgtalbahn  S41  dauert das Zeitfenster doppelt so lang, nämlich eine Stunde. Daraus folgt eine hier nur halb so gute Auflösung;

  • die gerade volle Stunde steht am rechten,
  • die ungerade volle Stunde am linken Rand.

Fernbahn

Im Unterschied zu obigen Ausführungen wird bei der Fernbahn aufgrund ihrer mitunter variierenden Wendestellen der ganze Tag dargestellt. Das Raster ist zu diesem Zweck sehr grob und unterscheidet auch keine verschiedenen Geschwindigkeiten.

Verweise