Dresdner Bank AG

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dresdner Bank am Marktplatz

Die Dresdner Bank AG war ursprünglich eine eigenständige Bank und ist zwischenzeitlich eine Kreditinstitut-Marke der Commerzbank AG.

Geschichte

Anfang der 1930er kommt die Dresdner Bank nach Karlsruhe.[1] Im November 1934 findet sich die Filiale Karlsruhe in der Kaiserstraße 76 (am ehemaligen Adolf-Hitler-Platz). Direktoren sind damals Günther Ladisch und Justin Putzel. Die Kassenstunden sind „½9–½13, 15-17. Sa.½9–½13“.[2]

Im Jahre 2001 wurde die Dresdner Bank eine Tochtergesellschaft der Allianz-Gruppe.

Die Verschmelzung der Dresdner Bank AG auf die Commerzbank AG wurde am 11. Mai 2009 in das Handelsregister eingetragen, damit trat die Commerzbank die Gesamtrechtsnachfolge der Dresdner Bank an.

Mit der Verschmelzung wurde der Markenauftritt der Dresdner Bank um den Zusatz „Eine Marke der Commerzbank AG“ ergänzt. Das Logo der Commerzbank wurde angepasst und stellt nun eine Symbiose aus dem ehemaligen Dresdner-Bank-Logo, eine grundsätzlich dreieckige Form, in den gelben Farben der Commerzbank dar. Nach der Ende 2010 vorgenommenen Integration der EDV-Systeme wurden die Filialnetze von Commerzbank und Dresdner Bank unter der einheitlichen Marke Commerzbank zusammengeführt.

Fußnoten

  1. kein Eintrag im Adreßbuch der Stadt Karlsruhe 1931
  2. Anzeige im Adreßbuch der Stadt Karlsruhe 1934 Seite III.47