Diskussion:Durlach Center Karlsruhe

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche

Wäre hier nicht auch die Geschichte vom Wertkauf über walmart und Real zum Kaufland intteressant?

aus wIKIPEDIa

Geschichte Das letzte Wertkauf-Logo auf Griffen von Einkaufswagen

Die erste Filiale öffnete im Jahr 1958 in Karlsruhe. Auf einer Verkaufsfläche von etwa 3.500 m² wurden allerdings anfangs keine Lebensmittel angeboten. Bereits vor Mitte der 1960er-Jahre war der Laden ein Voll-Sortimenter. 1966 wurde in Freiburg im Breisgau ein Wertkauf-Center mit 3.500 m² eröffnet. Das neue Karlsruher Einkaufszentrum aus Mitte des Jahrzehnts wurde am 26. August 1969 bei einem der schlimmsten Großbrände in der Geschichte der Stadt fast völlig zerstört. Danach wurde es an gleicher Stelle neu und leicht vergrößert wieder aufgebaut.

Acht Jahre später wurde das zweite Verkaufshaus in Freiburg eröffnet dessen Fläche 6.000 m² betrug. Im Jahre 1968 errichtete das Unternehmen das zu diesem Zeitpunkt größte europäische SB-Warenhaus im Münchner Euro-Industriepark mit einer Verkaufsfläche von 13.500 m². Zu den Neuerungen zählte die Lagerhaltung in Hochregalen direkt in den Märkten; auch während der Öffnungszeiten wurden die Waren per Gabelstapler umgeschlagen.[2] Das alte Wertkauf-Logo der 1970er Jahre

Bis zuletzt erwirtschaftete die Kette mit ca. 6.000 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von bis zu 1,5 Milliarden Euro.[3]

Eigentümer war Hugo Mann (und seine Frau Rosmarie, geb. Porst), der auch die Möbelkette Mann Mobilia gegründet hatte, aus der sich später Wertkauf entwickelt und dann abgespalten wurde. Verkauf

Im Jahr 1997 wurden die Wertkauf-Märkte an die amerikanische Handelskette Walmart verkauft. Nach wirtschaftlichem Misserfolg wurde 2006 das gesamte Deutschlandgeschäft von Walmart an die Metro Group weiterverkauft, die ehemaligen Wertkauf-Center werden unter der Marke real weitergeführt und aufgrund der aktuell laufenden Zerschlagung reals (Stand: August 2021) an andere Mitbewerber verkauft oder geschlossen.

Rückwirkend zum 1. Juli 2005 wurde auch die Möbelkette Mann Mobilia in Mannheim, Karlsruhe, Wiesbaden, Dreieich, Ludwigsburg, Freiburg und Eschborn von der österreichischen XXXLutz-Gruppe mit Sitz in Wels übernommen. Im Zuge der Übernahme wurde die Hauptverwaltung in Karlsruhe aufgelöst.

Die Geschichte ist hier bislang unter Wertkauf zu finden. Eine Info die Fehlt ist, ab wann sich das Center vom Hauptmarkt "abgespalten" hat und eigenständig firmiert. Hat die Metro dies gleich nach der Übernahme von Wal-Mart vollzogen oder ist das später passiert? --Ralf1985 (Diskussion) 15:05, 29. Jan. 2022 (CET)
Habe die Antwort auf meine Frage gefunden und die aus meiner Sicht relevante Geschichte im Artikel ergänzt. Detailinformationen zu den Vorgängermärkte sind meiner Meinung nach in den entsprechenden Artikeln richtig aufgehoben. --Ralf1985 (Diskussion) 20:20, 29. Jan. 2022 (CET)
Finde ich so sehr gut - danke Ralf