Friedrich Gutsch sen.

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Friedrich Gutsch senior war ein Hofbuchhändler in Karlsruhe und betrieb eine Kunstdruckerei.

Leben und Wirken

Nachdem Friedrich Gutsch eine fünfjährige Buchdruckerlehre bei Christian Friedrich Müller absolvierte, arbeitete er anschließend elf Jahre als erster Gehilfe in der Chr. Fr. Müller'schen Hofbuchhandlung und Hofbuchdruckerei. Anschließend gründete er in Karlsruhe seine eigene Hofbuchhandlung.

Zusammen mit Georg Bauerkeller aus Wertheim betrieb er zwischen 1835 und 1837 das Artistische Institut Bauerkeller & Gutsch, ein „Cabinet für Literatur, Kunst und Musik“.

Mit seinem Bruder Carl Rudolph Gutsch hatte er bis Ende 1838 ein „Artistisches Institut Gebrüder Gutsch“ mit einer Niederlassung in Lörrach, die Carl Rudolph leitete.

1839 firmierte er unter „Artistisches Institut F. Gutsch & Rupp“ und brachte 1843 die Zeitschrift Karlsruher Stadt- und Landbote heraus.

Sein Sohn Friedrich Gutsch (1838-1897) übernahm 1853 den Verlag und die lithographische Anstalt.