Ahg Autohandelsgesellschaft

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die ahg Autohandelsgesellschaft mbH mit Sitz in Horb am Neckar ist ein Automobilhandelsunternehmen. Mit mehr als 30 Standorten in Baden-Württemberg und mehr als 900 Millionen Euro Umsatz und mehr als 1800 Mitarbeitern ist die ahg eine der zehn größten Autohandelsgruppen Deutschlands.

Die ahg führt die Marken BMW, Mini, Alpina, Land Rover und Peugeot. Im Tochterunternehmen bhg werden Fahrzeuge, Teile und Serviceleistungen für die Marken Volkswagen, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Audi und Škoda angeboten. In die Unternehmensgruppe integriert sind 18 eigene Fahrschulen.

Historie und Struktur

Gegründet wurde die ahg 1986 in Eutingen im Gäu als Teil eines Handelsbetriebs für Landmaschinen. 1987 zog die ahg nach Horb in das heute noch bestehende Gebäude in der Weberstraße 13.

Im Zuge des Wachstums wurden zahlreiche Autohäuser der Marken BMW, Mini, Land Rover und Peugeot übernommen. So in Balingen (1988), Calw (1993), Schramberg (1999), Freudenstadt (2000), Rottenburg, Eningen (beide 2001), Pforzheim, Mühlacker (beide 2004), Donaueschingen (2005), St. Georgen, Baden-Baden, Sinzheim (alle 2006), Jettingen (2008), Spaichingen, Tuttlingen, Offenburg (alle 2009), Achern und Lahr (beide 2010) sowie Albstadt (2018).

Im Jahr 2010 erfolgte die Gründung der bhg, dem Tochterunternehmen mit den Marken Volkswagen, Audi, Škoda und Volkswagen Nutzfahrzeuge. Die ahg Gruppe hat bhg Betriebe in Kehl (ab 2010), Reutlingen (2010), Bopfingen (2013), Albstadt, Balingen, Rottweil (alle 2013), Pfullingen (2014), Freudenstadt und Freiburg (beide 2015).

Die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter erfolgt neben und nach der Lehre in einer eigenen Akademie, die ein Bildungsangebot bereithält.

Weblinks