Priesterbruderschaft St. Pius X.: Unterschied zwischen den Versionen

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
(update)
(Weblinks: Kategorie:Ettlingen)
Zeile 29: Zeile 29:
  
 
[[Kategorie:Christentum]]
 
[[Kategorie:Christentum]]
 +
[[Kategorie:Ettlingen]]

Version vom 7. Mai 2013, 21:25 Uhr

Die Priesterbruderschaft St. Pius X. (lateinisch: Fraternitas Sacerdotalis Sancti Pii X., kurz FSSPX) sieht sich als eine „Priestervereinigung mit Gemeinschaftsleben ohne Gelübde“ der römisch-katholischen Kirche, besitzt allerdings keine Anerkennung durch diese Kirche.

Selbstdarstellung

Die Bruderschaft widersetzt sich zahlreichen Beschlüssen des Zweiten Vatikanischen Konzils und lehnt die Liturgiereformen des Papstes Paul VI. ab. Die Priester der Bruderschaft feiern die Heilige Messe daher im sogenannten „Vetus Ordo Missae“, dem alten katholischen Messritus.

Im Jahr 1988 weihte der Obere und Gründer der Priesterbruderschaft St. Pius X. unerlaubt vier Bischöfe, woraufhin er und die Neubischöfe durch Papst Johannes Paul II. exkommuniziert wurden. Die Priester der Bruderschaft gelten nach Kirchenrecht als suspendiert. Katholiken, die in Kirchen der Bruderschaft die Messe besuchen, brauchen nach aktuellen vatikanischen Stellungnahmen jedoch keine Kirchenstrafen zu befürchten.

Kirchen in der Region Karlsruhe

Priorat in der Region Karlsruhe

Priorat Hl. Familie
Mandelring 36
Neustadt a.d.W.
Telefon: (0 63 21) 3 22 60

Adresse

Vereinigung St. Pius X. e.V.
Stuttgarter Straße 24
70469 Stuttgart
Telefon: (07 11) 89 69 29 29
Telefax: (07 11) 89 69 29 19
E-Mail: webmaster(at)fsspx.info

Weblinks