Ulrich Fischer

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ulrich Fischer (* 11. Februar 1949 in Lüneburg) ist ein evangelischer Theologe.

Leben und Wirken

Fischer wuchs in Stelle (Landkreis Harburg) auf und war schon früh in Kirchenchor, Posaunenchor und bei den christlichen Pfadfindern aktiv. Nach Abitur und Grundwehrdienst bei der Bundeswehr studierte er evangelische Theologie an den Universitäten Göttingen und Heidelberg. Nach Promotion zum Dr. theol. 1976 war er Vikar und Pfarrer in Sandhausen und Heidelberg-Kirchheim, bevor er 1989 die Stelle des Landesjugendpfarrers in Baden übernahm. 1996 wurde Fischer zum Dekan des Kirchenbezirks Mannheim gewählt.

Am 25. Juli 1997 wählte ihn die Synode der Evangelischen Landeskirche in Baden zum badischen Landesbischof und Nachfolger von Prof. Dr. Klaus Engelhardt. Im Oktober 2009 wurde Fischer in den Rat der EKD gewählt. [1]

Am 1. Juni 2014 wurde er in der Evangelischen Stadtkirche von seinem Amt als Landesbischof aus Altersgründen verabschiedet.

Fischer ist seit 1973 verheiratet mit Brigitte, geborene Valeske, und hat drei erwachsene Töchter.

Ehrung

Weblinks


Fußnoten

  1. EKD:Rat Wahlergebnisse