Thome

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abriss der Möbelfabrik

Die Möbelfabrik der Gebrüder Thome KG befand sich im südlichen Hardtwald auf der Ostseite der Bahnlinie in der Nähe des Bahnhofs Forchheim, heute Rheinstetten-Silberstreifen.

Geschichte

Die Firma war ein Familienunternehmen. Ein weiterer Bruder betrieb unabhängig davon das Möbelhaus Karl Thome & Cie. in der Kaiserstraße 182.

Für das Jahr 1929 ist ein Möbelhaus Carl Thome & Co. in der Herrenstraße belegt (siehe Weblinks).

Diese Firmen sind nicht zu verwechseln mit dem ebenfalls in Karlsruhe angesiedelten Möbelhersteller Hain & Thome.

Dieser Artikel oder Abschnitt ist unvollständig und weist folgende Lücken auf:
Daten, Namen, Karl Thome & Cie, Hain & Thome
Helfen Sie dem Stadtwiki, indem Sie ihn ergänzen, aber bitte keine fremden Texte einfügen.

Das Gelände

Das Fabrikgelände hatte eine Größe von 40.000 Quadratmetern.

Im Jahr 2005 wurde die ehemalige Möbelfabrik abgerissen. Auf dem Gelände entstand 2007 ein aus Kiefernweg und Douglasienweg bestehendes Neubaugebiet „Domicil am Hardtwald“. Neben einem Spielplatz sind bei einer Investitionssumme von 17.000.000 Euro auf einer Hälfte 10 freistehende Häuser, 20 Doppelhäuser und 42 Reihenhäuser entstanden. Auf der zweiten Hälfte zur Bahnlinie hin, ist Kleingewerbe mit Wohnbebauung (Mischgebiet) vorgesehen. Dort wurden 2008 5.803 Quadratmeter durch die Baugenossenschaft Familienheim Karlsruhe erworben.

Am 18. Februar 2009 erfolgte der Spatenstich für ein Büro- und Produktionsgebäude der WAREMA Renkhoff GmbH. Zusätzlich sollen auf dem Gelände drei Handwerkerhöfe und Wohnbebauung entstehen.

Bilder

Lage

Dieser Ort im Stadtplan:

(H)  nächste Haltestelle: Forchheim Bahnhof   

Weblinks