Die Zukunft des Stadtwiki entscheidet sich am 30.03.2021 bei der Mitgliederversammlung des Bildungsverein Region Karlsruhe.
Es werde noch Freiwillige für den Vorstand gesucht.
(Nicht-Mitglieder melden sich bitte unter hallo@stadtwiki.net)

Freiwilige vor / Details: Diskussion:Bildungsverein_Region_Karlsruhe/MVV-2021



Salon Georg Friedrich

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche
Stadtwiki überarbeiten

ACHTUNG: Dieser Artikel bedarf einer Überarbeitung. Eine inhaltliche Begründung befindet sich gegebenenfalls auf der Diskussionsseite. Wenn Sie Lust haben, verbessern Sie den Artikel und entfernen anschließend diesen Baustein.


Siehe auch Guter Artikel, Editierhilfe und Handbuch
Salon Georg Friedrich

Der Salon Georg Friedrich ist ein Friseur in der Oststadt. Er wird betrieben von Grit Lehmann.

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Samstag 08:00 Uhr bis 15:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Besonderheiten des neuen Salon

Der Salon verkörpert sehr viele Besonderheiten. So wurde bei den Sanierungsarbeiten die zugemauerte Eingangstür entdeckt und wieder freigelegt. Im heutigen Aufenthaltsraum befindet sich noch der schlichte aber intakte Mosaikboden aus der Vorkriegszeit. Der Salon Rosi nutzte nur noch einen Raum für den Friseurbetrieb, die anderen Räume dienten als Rumpelkammer, Lager und Büro. Die neue Betreiberin bietet Räumlichkeiten für das Damenfach und das Herrenfach getrennt an und wahrt somit die Intimsphäre.

Als besonderes Highlight kann man die Einrichtung betrachten. Die Eigentümerin hat mit Helfern in Norddeutschland einen Salon von 1973 abgebaut und ließ diesen in die neuen Räumlichkeiten einpassen. Die ursprüngliche Nutzerin der Möbel ging an dem Tag, an dem die Saloneinrichtung abgebaut wurde, um 12:00 Uhr mit der letzten offiziellen Kundin in Rente und half beim Abbau aller Gerätschaften.

Ein weitere Besonderheit stellen die beiden Beschäftigten dar. Frau Grit Lehmann ist eine der letzten offiziell ausreisenden Bürger der ehemaligen DDR, sie kam 1991 (also bereits nach der Wiedervereinigung) über ein Auffanglager nach Nagold. Herr Bernd Anderer ist ein Karlsruher Unikat und schon länger dabei: 1979 legte er den Grundstein für den Salon Koller und war dort als selbständiger Friseur im Herrenfach tätig. Nach einer Pause zwischen 1985 und 1990 die er im Salon Bensching verbrachte, kam er wieder zurück in "seinen" Salon und blieb bis zur Übernahme durch den Salon Rosi. Er war auch derjenige, der durch seine Beharrlichkeit dafür sorgte, dass der Salon Georg Friedrich entstehen konnte. trotz seiner nunmehr schon 60 Jahre steckte er die neue Besitzerin mit seinem Feuer an. Nun darf dieser Laden noch viele Jahre seinen treuen Friseurdienst leisten.

Geschichte

Das Gebäude in der Georg-Friedrich-Straße 25 ist seit jeher im Besitz der Familie Töpper aus Karlsruhe. Heute führen die beiden Söhne von Dr. Friedrich Töpper, dem Enkel des ehemaligen Oberbürgermeisters von Karlsruhe Friedrich Töpper, Rudolf und Peter, die Geschäfte aus der Ferne (Berlin und Hamburg) weiter.

In den 1950er Jahren war die Familie Pfefferle in der dritten Generation dort ansässig, zog aber dann von Karlsruhe weg (ob es ein Wegzug oder nur Umzug war ist nicht 100% sicher).

Der neue Betreiber des Salons war eine junge Frau, welche allerdings nur wenige Jahre dort ansässig wurde.

Im September 1979 dann wurde der ehemalige Salon Pfefferle zu dem Salon Koller, erste bauliche Veränderungen wurden vorgenommen. So wurde der Eingang vom Hausgang auf die Straße verlegt und eine große Schaufensterscheibe eingesetzt. Dabei wurde die Tür zum Haus durch eine Mauer unkenntlich gemacht. Später wurden noch großflächige Markisen angebracht.

Salon Koller hatte Bestand bis 1993 und wurde dann von Rosemarie Sattler übernommen. Herr Koller hatte sich eine neue Existenz in seiner Heimatgemeinde aufgebaut und zog sich langsam immer mehr aus dem Geschäftsleben zurück.

Nach anfänglichen Erfolgen in den Räumlichkeiten musste sich die Eigentümerin um Probleme in Rastatt kümmern und vernachlässigte die Georg Friedrich Straße 25. Der Salon Rosi verkam leider immer mehr, was auch auf die Erkrankung der Besitzerin zurückzuführen ist.

Die neue Betreiberin Grit Lehmann fand Räumlichkeiten vor, welche durchweg als schwer geschädigt bezeichnet werden können. Mit einem Arbeitsvolumen von über 3.000 Stunden bei drei Arbeitskräften entstand dann der neue Salon Georg Friedrich.

Im Januar 2009 wurde der Salon Georg Friedrich nach mehr als einem halben Jahr Sanierungsarbeiten wieder für die Kunden geöffnet. Da dieser Salon bereits in den 1930er Jahren zu einem Friseursalon ausgebaut wurde, zählt er wohl zu den ältesten Friseursalons der Stadt.

Adresse

Georg-Friedrich-Straße 25
76131 Karlsruhe
Telefon: (07 21) 606731
Telefax: (07 236) 279054
E-Mail: grit69(at)friseur.de

Weblinks