Rathaus Gaggenau

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diesem Artikel fehlen Bilder. Wenn Sie Zugang zu passenden Bildern haben, deren Lizenzbedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann laden Sie sie doch bitte hoch.
Rathaus Gaggenau (in der oberen Bildmitte)

Das Rathaus Gaggenau ist für die Bevölkerung Gaggenaus zuständig.

Geschichte

Das neu errichtete Rathaus wurde am 27. September 1958 eingeweiht. Der Neubau wurde nötig, weil das alte Rathaus (erbaut 1908) beim großen Luftangriff vom 10. September 1944 zerstört wurde. 1956 beschloss der Gemeinderat ein neues Rathaus an gewohnter Stelle, im Februar 1957 wurde die alte Ruine abgerissen, am 18. März 1957 begannen die Bauarbeiten. Für die Außenfassade wurde heller Lasa-Marmor von der schweizer-südtiroler Grenze verwendet, der dem Haus schnell seinen Namen „Weißes Haus” gab. Das Verwenden dieses Marmors, was sehr teuer war, wurde damit begründet, dass die Folgekosten geringer sein würden, da auf erneutes Verputzen samt Gerüstbau verzichtet werden könnte. Doch bereits 1987 waren die Platten verblasst und stellten ein Sicherheitsrisiko dar. Das Rathaus erhielt ein Gerüst, doch da die Finanzlage angespannt war, passierte bis 1993 nichts. Erst dann bot sich eine neue Möglichkeit, die Natursteinplatten neu zu verankern, was viel günstiger war und auch durchgeführt wurde.

Am 27. September 2008, zum 50jährigen Bestehen, fand ein Bürgerfest statt.

Adresse

Stadt Gaggenau
Hauptstraße 71
76571 Gaggenau

Dieser Ort im Stadtplan:

(H)  nächste Haltestelle: Gaggenau Bahnhof   
Bus-Signet.png  nächste Bushaltestelle: Gaggenau Rathaus