International University in Germany

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptgebäude
Lageplan
Campus

Die International University in Germany war eine private Hochschule in Bruchsal mit der Rechtsform gGmbH. In den Lehrveranstaltungen wurde Englisch gesprochen. Im Januar 2009 hatte die University nach eigenen Angaben 171 Studenten.

Studienangebote

  • Business Administration (Betriebswirtschaftslehre)
  • Information Technology (Informatik)
  • Sciences and Liberal Arts

Förderverein

Die Universität hatte einen Förderverein, den IU-Förderverein, mit seinem Sprecher Ernst-Otto Schulze.

Geschichte

Gegründet wurde die IU im Jahre 1998 vom Land Baden-Württemberg und verschiedenen regional ansässigen Unternehmen. Erste Präsidentin war Prof. Dr. Heide Ziegler. Die IU bezog die von der Bundeswehr geräumten Gebäude der ehemaligen Bruchsaler Dragonerkaserne.

Professor Dr. Siegfried Englert und Geschäftsführer Erich Häffner übernahmen im Juni 2005 die Führung der International University.

Am 20. März 2007 bekundete die Karlsruher Universität ihr Interesse am Campus. Horst Hippler, Rektor der heutigen Eliteuniversität unterzeichnete eine entsprechende Erklärung im Bruchsaler Rathaus.

Zwischenzeitlich war Jan Cloete Rektor der IU, der auch den Übernahmevertrag mit der Educationtrend AG unterzeichnete.

Michael Scheithauer war 2008 von dem neuen Betreiber der Universität, der Hamburger Educationtrend AG, als Geschäftsführer und Kanzler eingesetzt worden.

Ende 2008 trennte sich die Hochschule nach internen Querelen vorzeitig wieder von Scheithauer. Sein Nachfolger wurde Ingo von Malotki, Mitarbeiter der Educationtrend AG, der bis 2007 ein Direktor des Euro-Business-Colleges in Bonn war.

Im Februar 2009 wurde bekanntgegeben, dass die Studiengebühren von bisher rund 10.000 Euro ab dem kommenden Semester auf nur noch gut 8.300 Euro pro Jahr gesenkt werden, um die Anzahl der Studierenden zu steigern.

Mitte Juli 2009 war die IU erneut in den Schlagzeilen: Der bisherige Investor Educationtrend AG zog sich zurück. Ein aus dem Kreis von Professoren unternommener Rettungsversuch scheiterte Ende Juli.

Ende 2009 wurd der Lehrbetrieb eingestellt. [1]

Am 2. Oktober besichtigte eine Delegation der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft die Gebäude der ehemaligen Dragonerkaserne. Untersucht werden sollte, ob sie sich für einen Teil-Umzug der Hochschule eignen. Bis zu 1500 Studierende könnten dann nach einem Umzug in Bruchsal studieren.

Bilder

Ehemalige Adresse

International University in Germany
Campus 3
76646 Bruchsal
Telefon: (07251) 700-0
Telefax: (07251) 700-150
E-Mail: info(at)i-u.de
Handelsregister 
Registergericht Mannheim HRB 231980, International University in Germany gGmbH, Sitz: Bruchsal

Weblinks

Fußnoten

  1. http://www.i-u.de/fileadmin/IU_to_close_Press_Release__German__2009.pdf