International Conference on Magnetism

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche
Teilnehmer der Konferenz

International Conference of Magnetism ist der Name einer internationalen Fachkonferenz auf dem Gebiet der Physik, die im Drei-Jahres-Zyklus stattfindet. Im Jahr 2009 fand die Konferenz vom 26. bis 31. Juli in Karlsruhe statt.

Geschichte

Die erste Konferenz wurde 1958 im französischen Grenoble abgehalten. 30 Jahre nach der Veranstaltung 1979 in München ist sie wieder in Deutschland zu Gast. Mit mehr als 2.000 Teilnehmern war Kyoto in Japan 2006 der letzte Gastgeber.

Nach Karlsruhe kamen 1.720 Teilnehmer aus 48 Nationen. In 1.600 Posterbeiträgen und 400 Vorträgen wurden die verschiedenste Aspekte des Magnetismus in der Grundlagenforschung sowie in der technischen Anwendung behandelt. Das Programm wurde von Professor Hilbert von Löhneysen von der Universität Karlsruhe zusammengestellt.

Mit den drei Nobelpreisträgern Albert Fert (Université Paris-Sud, Nobelpreis für Physik 2007), Peter Grünberg (Forschungszentrum Jülich, Nobelpreis für Physik 2007) und Philip W. Anderson (Princeton University, USA, Nobelpreisträger für Physik 1977) war die Konferenz gut besetzt.

siehe auch

Weblinks