Gisela Splett

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gisela Splett hält in ihrer Funktion als Staatssekretärin des Landes Baden-Württemberg eine Rede anlässlich der Eröffnung der Straßenbahn Südost am 8. September 2012

Gisela Splett (* 1967) ist Staatssekretärin im Finanzministerium von Baden-Württemberg.

Leben

Gisela Splett studierte von 1986 bis 1991 Geoökologie an der Universität Bayreuth. Anschließend arbeitete sie für das Norwegische Waldforschungsinstitut. Seit 1992 wohnt Gisela Splett in Karlsruhe. Dort war sie bei der Landesanstalt für Umweltschutz und im Regierungspräsidium Karlsruhe als Wissenschaftliche Angestellte tätig. Sie promovierte an der Universität Karlsruhe.

Gisela Splett ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Politische Laufbahn

Dr. Gisela Splett trat 1997 in die Partei Bündnis 90/Die Grünen ein. 1999 war sie Mitglied des Kreisvorstandes Karlsruhe. Im selben Jahr wurde sie in den Karlsruher Gemeinderat gewählt und wurde 2000 stellvertretende Fraktionsvorsitzende. Von 2003 bis 2006 war sie Fraktionsvorsitzende und Fachsprecherin für Stadtentwicklung, Verwaltung/Finanzen und Naturschutz.

Splett war 2001 Ersatzkandidatin bei der Landtagswahl im Wahlkreis Karlsruhe II und Bundestagskandidatin bei der Bundestagswahl 2002. Seit 2003 war sie Vorstandsmitglied der GAR (Grüne und Alternative in den Räten von Baden-Württemberg). Sie ist Mitglied im Kuratorium der Freunde des Naturkundemuseums Karlsruhe.

Von 2006 bis 2016 war sie Abgeordnete im Landtag von Baden-Württemberg. Ihre Hauptthemenbereiche dort waren Umwelt, Naturschutz und Entwicklungspolitik.

2011 bis 2016 war sie Staatssekretärin mit Kabinettsrang im Ministerium für Verkehr und Infrastruktur, unter anderem zuständig für Lärmschutz und Flächenverbrauch.

2016 wurde sie zur Staatssekretärin im Finanzministerium ernannt.

Weblinks