Ginkgo biloba

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ginkgo im Ehrenhof des KIT-Campus Süd

Ginkgo biloba (deutsch unter anderem Fächerblattbaum) ist eine Baumart, die auch in der Region Karlsruhe wächst.

Ehemalige Veranstaltung

Zum Abschluss der Gartensaison im Jubiläumsjahr „40 Jahre Bundesgartenschau 1967“ lud das Gartenbauamt der Stadt Karlsruhe interessierte Bürgerinnen und Bürger am Donnerstag, den 8. November 2007 zu einem Vortrag mit dem Gartenjournalisten Wolfgang H. Orlamünde über den Ginkgo-Baum in den Ständehaussaal der Stadtbibliothek ein. Der in Konstanz lebende Gärtnermeister ist nicht nur als Autor für Gartenfachzeitungen bekannt, sondern auch als Pflanzen- und Naturfotograf. Nach dem Vortrag bei freiem Eintritt, den man auch schriftlich mit nach Hause nehmen konnte, beantwortete er die Fragen der Zuhörer. Als besonderes Highlight hatte der Präparator Curt Rambow zusätzlich seine Sammlung Millionen Jahre alter fossiler Ginkgos mit Fundstücken aus verschiedenen Regionen der Nordhalbkugel vorgestellt. Kein Museum der Welt besaß zu jener Zeit eine solch umfangreiche Sammlung.

Beschreibung

In China und Japan wird der Ginkgo seit Jahrhunderten als heiliger Baum und als Symbol für Hoffnung, langes Leben, Fruchtbarkeit, Lebenskraft und Unbesiegbarkeit verehrt. Das in Karlsruhe ansässige Arzneimittelunternehmen Dr. Willmar Schwabe besitzt die weltweit größten Ginkgo-Plantagen und ist größter Hersteller des Ginkgo-Wirkstoffes. Auch für den Garten und die Landschaft stößt der Ginkgo als schöner und gesunder Zierbaum auf gesteigertes Interesse.

Siehe auch

  • Ginkgo für weitere Bedeutungen

Weblinks