Friedrich-Magnus-Schule

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Friedrich-Magnus-Schule ist eine Grundschule mit Orientierungsstufe. Die Schule im Landkreis Karlsruhe befindet sich in Stutensee-Friedrichstal.

Namensgeber der Schule ist Dorfgründer Markgraf Friedrich Magnus von Baden-Durlach († 1709). Die Leitung hat Rektorin Frau Hauf-Rimbach inne.

Geschichte

Die Geschichte der Schule in Friedrichstal beginnt mit der Dorfgründung 1700.

Die Vorbildung der Lehrer war damals sehr unterschiedlich, daher wurden vor der Einstellung Prüfungen abgehalten. Dabei wurde darauf Wert gelegt, dass der Kandidat eine Schriftprobe in deutscher und französischer Sprache ablegen konnte, da der Unterricht in den ersten Jahrzehnten in der französisch- reformierten Schule in beiden Sprachen erteilt wurde.

Ab 1720 gab es Zuzüge von Bürgern mit lutherischem Glaubensbekenntnis, so dass in den Folgejahren nun auch eine kleine, lutherisch geprägte Schule entstand. Beide Schulen wurden 1810 vereinigt. Die Unterrichts- und Umgangssprache war ab Mitte des 18. Jahrhunderts vorwiegend Deutsch, daher konnten sich um 1850 nur noch wenige ältere Leute teilweise in französischer Sprache verständigen.

Den Unterricht hielten die Schulmeister zuerst in ihren Wohnhäusern. Später errichtete man eigene Schulhäuser. Das 1873 erbaute alte Schulhaus wurde in Oskar-Hornung-Haus umbenannt und beherbergt heute das Heimat- und Hugenottenmuseum. Im Jahr 1981 wurde ein neues Schulgebäude in der Straße der Picardie 1 erstellt.

Die „Friedrich-Magnus-Schule“ war bis 2010 eine Grund- und Hauptschule mit Werkrealschule mit circa 300 Schülern und 23 Lehrern. Seit 2011 beherbergt sie die Grundschule mit Orientierungsstufe.

Anschrift

Friedrich-Magnus-Schule
Straße der Picardie 1
76297 Stutensee
Telefon: (07249) 91303-0
Telefax: (07249) 91303-19
E-Mail: sekretariat(at)schule-friedrichstal.de

Weblink


Stadtwiki Karlsruhe verbessern („Bilder”)
Diesem Artikel fehlen (weitere/bessere) Bilder. Wenn Sie Zugang zu passenden Bildern haben, deren Lizenzbedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann laden Sie sie doch bitte hoch.