Feuerwehrhaus Wettersbach

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das neue Wettersbacher Feuerwehrhaus

Das Feuerwehrhaus Wettersbach ist das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Karlsruhe, Abteilung Wettersbach

Geschichte

Der Um- und Erweiterungsbau des Wettersbacher Feuerwehrhauses wurde am 13. Juli 2007 durch Bürgermeister Siegfried König und den Ortsvorsteher Rainer Frank eingeweiht. Nachdem am 7. Oktober 2005 durch Oberbürgermeister Heinz Fenrich der erste Spatenstich erfolgte, können nach 21 Monaten Bauzeit die neuen Räumlichkeiten bezogen werden.

Das Gebäude, in welches die Feuerwehr Wettersbach nach ihrer Gründung im Jahre 1980 eingezogen war, entsprach im Laufe der Jahre nicht mehr den aktuellen Anforderungen einer Feuerwehr. Nachdem das Projekt in den vergangenen Jahren mehrmals verschoben worden war, konnten im städtischen Doppelhaushalt 2005/2006 für den Erweiterungsbau 826.000 Euro eingestellt werden.

An der Südseite des bisherigen Feuerwehrhauses schließt sich heute ein zweigeschossiger Neubau an. Im Erdgeschoss entstanden zwei neue Fahrzeugboxen. Hiervon wird eine Box vom Bauhof Wettersbach als Garage für einen LKW genutzt. Im Obergeschoß entstanden ein Unterrichts- und Versammlungsraum mit ca. 85 Quadratmetern, sowie ein Büro für den Abteilungskommanten und eine Küche mit Abstellraum. Der Unterrichtsraum kann abgetrennt werden, damit der Führungsstab der Abschnittsführungsstelle bei Bedarf tätig werden kann. Auch das Kommandantenbüro ist für eine Doppelnutzung vorgesehen. Hier wird zusätzlich die Fernmeldebetriebsstelle für die Abschnittsführungsstelle installiert. Durch den Neubau wird auch die Lagerkapazität im Gerätehaus vergrößert. Zukünftig können alle Materialien und Geräte die bisher an verschiedenen Standorten untergebracht wurden, zentral gelagert werden. Im alten Gebäudeteil wurden Umkleide- und Duschräume für die ausrückende Mannschaft geschaffen. Zusätzlich wurden auch Sanitär- und Umkleideräume für die Wehrfrauen und Jugendfeuerwehrmädchen eingerichtet, sowie der Jugendraum renoviert. Das gesamte Gebäude erhielt eine neue Heizungs-, Sanitär- und Elektrotechnik.

Da sich im Zuge der Baumaßnahme zahlreiche Baumängel herausstellten wurden die dringend nötigen Renovierungsarbeiten am alten Bestand des Feuerwehrhauses vorgezogen. Hierzu wurden im Sommer 2006 weitere 256.000 Euro bereitgestellt. So konnte das alte Eternitdach, sowie die Hallentore und die Fenster ausgetauscht werden. Außerdem erhielt das Gebäude eine neue Wärmeschutzfassade. Für die gesamte Baumaßnahme stand ein Betrag von 1.082.000 Euro zur Verfügung. Wegen der zusätzlichen Renovierungsmaßnahmen verlängerte sich die Bauzeit um mehrere Monate.

Um die ursprünglichen Baukosten zu senken, hatten sich die Wehrmitglieder im Jahre 2005 bereiterklärt Eigenleistungen im Wert von etwa 30.000 Euro zu übernehmen. Aufgrund der zusätzlichen Renovierungsarbeiten wurden dann wesentlich mehr ehrenamtliche Arbeiten übernommen. So wurde die komplette Elektroinstallation inklusive der Ingenieursplanung von den Wehrmännern selbst durchgeführt. Außerdem wurden alle Abbrucharbeiten und die Maurerarbeiten im Altbau selbst durchgeführt. Des Weiteren fielen während der Bauphase zahlreiche Zusatzarbeiten an, die nach Anweisung des Architekten alle termingerecht erledigt werden konnten. Auch die Parkplätze und Außenanlagen um das Gebäude wurden in Eigenarbeit ausgeführt. Insgesamt wurden von den Wettersbacher Wehrmitglieder etwas mehr als 5.000 ehrenamtliche Stunden Arbeitsdienst geleistet.

Bilder

Adresse

Feuerwehrhaus Wettersbach
Wiesenstraße 38 A
76228 Karlsruhe - Grünwettersbach

Lage

Bus-Signet.png  nächste Bushaltestelle: Grünwettersbach Seniorenresidenz  

Dieser Ort im Stadtplan:

Weblinks