Diskussion:Pyramide

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anarchikos: Unser vormaliger OB Seiler und OB Fenrich haben zusammen mit Prinz Bernhard während seiner Amtszeit mal das Gelände unterhalb der Pyramide aufgesucht (um für die fernere Zukunft ein Plätzchen auszusuchen, wo er mitten UNTER den von ihm geschmähten Karlsruhern ein, zwei Ewigkeiten ruhen kann?) und festgestellt, daß unter der Pyramide sogar noch mehr Leere herrscht als in manchem nahen Dienstzimmer.

Ja, genau, das war 1998, hab ich grad in den BNN gelesen. Sollte auf jeden Fall ergänzt werden. --BeatePaland 18:43, 22. Dez 2004 (CET)

Hat jemand ein Foto der Tafel? also mit der Inschrift? --Hauke Löffler 20:42, 7. Dez 2004 (CET)

In Bremerhaven habe ich das blaue Buch über die K'her Geschichte nicht mit, aber bei Marktplatz und Pyramide stehen mit 1823 und 1825 unterschiedliche Jahre... Im allg. Wiki habe ich zwar mein pyramidales Photo drin, aber nicht die passende Seite und Inschrift tw. blumig verdeckt... Mueck 23:47, 22. Dez 2004 (CET)

Im Inneren soll sich auch der Grundstein der Stadt Karlsruhe befinden..... So steht es zumindest in der online Ausgabe der Pforzheimer Zeitung. Stimmt das? --141.113.100.23 09:36, 11. Aug 2006 (CEST)

Bei der Begehung 1998 wurde eine weiße Marmortafel mit dem eingerizten Grundriß der Stadt Karlsruhe entfernt, fiel gerüchteweise einem der Großkopferten aus den Händen und zerbrach in zwei Teile. Seitdem wartet sie eingebettet in Alurahmen und Silikon in einem städtischen Depot auf Restauration und Replikation.--Ryukia 19:59, 15. Feb. 2010 (UTC)
Habe damals vor Jahren in der Schule gelernt, dass bei einer solchen Begehung einer der Beamten seinen Regenschirm in der Pyramide vergessen hat und dieser somit noch immer dort weilt. Gibt's da näheres zu? --Fjungplan 13:25, 9. Aug. 2010 (UTC)

Inschrift der Pyramide

Es würde mich sehr interessieren, wann die Inschrift gemacht wurde. Mir ist nämlich aufgefallen, dass das Wort Denkmal falsch geschrieben ist (laut Inschrift Denkmahl). Wurde vielleicht früher diese Schreibweise benutzt?? Ich glaube es zwar nicht, aber wer weiß

Günter Eßwein

'h' schreiben manche auch heute noch in Denkmal denkmahl bei Google, aber die Inschrift könnte von 1823 oder 1825 sein, da gab es noch keine gefestigte Rechtschreibung. Falls da ein 'h' in Denkmal steht, müsste das auf alle Fälle in den Artikel rein. --Wilhelm ''Kawana'' Bühler 20:29, 29. Nov. 2006 (CET)
Ich geh morgen mal spickeln ;) -- Ernie (Post) 21:45, 29. Nov. 2006 (CET)
Den Weg kann ich Dir sparen, guckst Du hier:
Tafel
. Das kommt davon wenn man mein Artikel aus Wikipedia blind kopiert, da kopiert man halt auch meine Fehler mit. Ich verbessere es gleich bei beiden Wikis. Gruß --Martin-D 22:38, 29. Nov. 2006 (CET)
Das Denkmahl (von Denk-Mahlwerk? :-) ) war nicht die einzige falsch abgetippte Stelle... Jetzt könnte man sich noch streiten, ob man nicht auch die Originalgroßschreibung übernehmen sollte... --Mueck 23:21, 29. Nov. 2006 (CET)
Das 'h' fehlt auch in Karlsruhe (1898). (Seite 53, noch nicht online).
In der Wikipedia ist jetzt eine Zitatvorlage verwendet, die bitte nicht übernehmen. --Wilhelm ''Kawana'' Bühler 12:48, 30. Nov. 2006 (CET)
Da war ich wohl zu oberflächlich beim Lesen, danke. Die Wikipediazitatvorlage finde ich auch nicht schön, gut dass wir die hier nicht übernehmen. Gruß --Martin-D 13:35, 30. Nov. 2006 (CET)

Asche oder Gebeine

Auf der Tafel steht, in der Pyramide ruht die Asche des Markgrafen. In Text zu Karl Wilhelm von Baden-Durlach heißt es, das nach seiner Bestattung noch sein Herz entnommen und in Pforzheim bestattet wurde. Was befindet sich denn jetzt in der Pyramide? Eine Urne oder ein Sarg? --Elton 17:07, 5. Jul. 2007 (CEST)

Ich hatte in der Schule gelernt, das der Markgraf zuerst in der Pyramide bestattet wurde. Später aber überführt wurde, wohin weiss ich nicht mehr. Jetzt sei nur noch sein Herz in der Pyramide bestatet. Als Kind war dies eine sehr komische Vorstellung. Deshalb erinere ich mich so gut daran. Weiss jemand wo Quellen zu diesem Thema zu finden sind ? --Tessa 19:50, 8. Apr. 2012 (CEST)Tessa 8.4.2012

Sommersonnenwende

Ist irgendwo herauszufinden, wann exakt die Sonne auf die Nordseite scheint? --Tessarakt 21:13, 7. Jun. 2008 (CEST)

Der Sonennhöchststand ist dieses Jahr mitten in der Nacht.
Es wird also entweder gar nicht oder zweimal reichen, am 20. und 21. Juni, jeweils 13:28.
--Ikar.us 22:24, 7. Jun. 2008 (CEST)
Achso, der Fächer ist ja gegen Norden verdreht, die Pyramide wohl auch?
Ändert das was? --Ikar.us 22:39, 7. Jun. 2008 (CEST)
Ja, die Verdrehung reduziert die notwendige Höhe. Anlässlich des ka-news-Artikels, habe ich versucht Informationen über diese Aussage zu finden. Nicht, weil ich ein okkult-mystisches Interesse an der Information habe (zumindest nicht über den Grad der Unterhaltsamkeit hinaus), sondern, weil die Aussage "wird zur Sommersonnwende beschienen" äquivalent ist zu "die Form (sprich: das Verhältnis Höhe/Grundseite) der Pyramide ist durch den Breitengrad bestimmt, auf dem sie, bzw. die Stadt Karlsruhe steht". Sollte das von Weinbrenner so intendiert gewesen sein, würde das auf ein generelles naturwissenschaftliches Interesse hindeuten. Im Internet findet man aber keinerlei Informationen zu diesem Sachverhalt, außer auf den einschlägig heidnisch-okkult-mystisch-mythisch-verschwörungstheoretischen Seiten. Das gilt nicht nur für die Frage nach der Intention Weinbrenners, sondern auch für die Tatsache selbst und auch für die Grundlegenden Daten Länge der Grundkante und Höhe der Pyramide. Also habe ich versucht die Aussage (vorerst nur theoretisch) zu verifizieren: für die Verdrehung der Pyramide gegen eine exakte Nordausrichtung habe ich 3,5° genommen, für den scheinbaren Sonnenradius (man darf nicht mit dem Mittelpunkt rechnen, es reicht, wenn der Rand der Sonne über die Spitze "kuckt") 16 Bogensekunden und als wichtigste Größen für die Länge der Grundkante 6,05 Meter und den Breitengrad der Pyramide 49,00091667 Grad. Daraus ergibt sich, dass die Pyramide höchstens 6,4498 Meter hoch sein dürfte. Aus einer Fotoaufnahme mit 12x-Zoom (um die Tiefe der Pyramide vernachlässigen zu können), habe ich aus diesen Daten die Höhe dann tatsächlich zu 6,446 Meter berechnet. Durch den gemachten Fehler der Tiefenvernachlässigung, ist die tatsächliche Höhe jedoch größer. Hinzu kommen Verzerrungseffekte des Objektives, die ich bei meiner Kamera nicht numerisch kenne. Diese "Messung" ist also kein Beweis, dass der Öffungswinkel der Pyramide tatsächlich "passt". Allerdings dürften die Fehler nicht so groß sein, dass die tatsächlichen Werte weit weg von den "notwendigen" liegen. Über die Frage der Intentionalität, macht so eine Rechnung natürlich keinerlei Aussage. Eine Sache muss allerdings korrigiert werden: Die Sonne scheint an vielen Tagen auf die Nordseite, bzw., sie würde scheinen, wenn der Marktplatz nicht von so hohen Gebäuden umsäumt wäre: nämlich morgens und abends, wenn die Sonne sich im Sommerhalbjahr zu Tagesbeginn und -ende recht weit im Norden befindet. Die korrekte Aussage wäre somit "Am Tag der Sonnenwende liegt die Nordseite der Pyramide von Sonnenauf- bis -untergang nie im Schatten ihrer selbst.".
Für den Artikel interessant fände ich nun
  • Exakte Daten zur Pyramide (Höhe, Länge der Grundkante, Verdrehung gegen die Windrose, Breitengrad)
  • Informationen und Quellen zur Intention Weinbrenners
  • Bilder mit genauer Datum- und Zeitangabe (natürlich um den 21.6. herum) der Nordseite der Pyramide. Wenn die Sonne in den nächsten Tagen scheint, und ich irgendwie mittags Zeit dafür finde, werde ich in den nächsten Tagen natürlich selbst versuchen mir das Phänomen anzusehen und Bildchen zu machen.
  • Interessant wären auch Informationen über die Ursache der Verdrehung des Fächers gegen die Windrose, wobei diese Info natürlich in Fächer gehören würde. Wenn ich in Google Maps richtig gemessen habe, ist die Verdrehung der Kaiserstraße eine andere als die der Via Triumphalis, was bedeuten würde, dass sich die beiden nicht in exakt 90° schneiden würden.
Katoka 20:30, 8. Jun. 2008 (CEST)
Pardon, wenn ich jetzt keinen Denkfehler gemacht habe, ist durch die Verdrehung des Grundrisses auch die Aussage "Am Tag der Sonnenwende liegt die Nordseite der Pyramide von Sonnenauf- bis -untergang nie im Schatten ihrer selbst." ggf. nicht ganz richtig, da die Nordseite nach dem Sonnenhöchststand in den Schatten fallen könnte. Richtig wäre unter Umständen nur "Am Tag der Sonnenwende wird die Nordseite der Pyramide zum Sonnenhöchststand von der Sonne beschienen." Für das Zutreffen ersterer Aussage müsste die Pyramide noch etwas niedriger sein (und die Rechnung, wie hoch sie sein darf, wäre wohl deutlich schwieriger). Katoka 20:42, 8. Jun. 2008 (CEST)

Neue Einstiegsplatte

http://presse.karlsruhe.de/db/meldungen/kultur/neue_einstiegsplatte_fuer.html --Beate 12:06, 21. Nov. 2012 (CET)