Bienwald

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Bienwald ist eine waldreiche Landschaft im pfälzischen Teil der Oberrheinischen Tiefebene. Im Nordwesten wird der Wald begrenzt durch die Linie Schweighofen - Kandel. Im Norden reicht der Wald bis Hatzenbühl und Rheinzabern. Die östliche Grenze bildet im Wesentlichen das Hochufer des Rheins entlang einer Linie Jockgrim - Hagenbach - Berg (Pfalz). Die südliche Grenze bildet das Tal der Lauter.

Name

Bienwald-Biene beim AbenteuerPark Kandel

Es gibt verschiedene Deutungen für die Herkunft des Namens Bienwald.

  • keltischer Ursprung ("behe" oder "beje" - keltische Wörter für Wald)
  • eventuell Verbalhornung des keltischen Wortes durch die Germanen zu Bienwald
  • römischer Ursprung oder Übersetzung der germanischen Version ins Lateinische („Silva apiatice“ – deutsch: Bienenwald)

Büchelberg

Der einzige Ort inmitten des Bienwaldes ist Büchelberg.

Fauna

Im Bienwald haben sich in den letzten Jahren wieder Wildkatzen angesiedelt.

AbenteuerPark Kandel

AbenteuerPark Kandel

In der nordöstlichsten Ecke des Bienwalds, bei Kandel, ist der AbenteuerPark Kandel mit 15 Kletterparcours.

Führungen im Bienwald

Seit 2007 bieten die Outdoorschule Achim Kleist in Kooperation mit "Landesforsten RLP - Forstamt Bienwald -" geführte Wanderungen und Radtouren an. Die Wanderung "Der Westwall und der Bienwald" findet ab dem Parkplatz Bildeiche südlich von Schaidt jeweils jeden 1. Sonntag im Monat statt. Die Wanderung "Entlang der Römerstraße" findet jeden 2. Sonntag im Monat ab Wörth statt. Beide sind etwa 10 km lang und dauern fachkundig geführt um die 4,5 Stunden. Auf Anfrage wird ebenfalls eine Radtour zum Thema "Römerstraße" ab Rheinzabern angeboten. Diese ist besonders für Schulklassen interessant. Eine etwa 21 km lange Wanderung entlang des Flusses "Lauter", welche die "Redouten", eine Verteidigungsanlage ab Ende des 17. Jhd. zeigt, ist etwas für ausdauernde Wanderer. "Die kleine Bienwald-Radtour" findet in den Sommermonaten jeden 3. Sonntag im Monat statt. Diese ist etwa 30 km lang ab dem Bahnhof in Kandel. Außerdem wird auf Anfrage die "Große Bienewald-Radtour" für Gruppen ab 5 Personen angeboten, welche ganztägig ist und eine Länge zwischen 70 bis 90 km hat. Die Radtouren hat einen naturkundlichen Schwerpunkt.


Bürgerinitiative

Die Bürgerinitiative Bienwald e.V. leistet Widerstand gegen den Plan einer Autobahn durch den Bienwald. Seit 1999 ist der Bienwald auch als FFH-Gebiet von der Landesregierung in Mainz an die Europäische Union nach Brüssel gemeldet. Die Initiative fordert weiterhin, die im Bienwald bestehende Bundesstraße zurückzubauen und wieder aufzuforsten.

Einkehrmöglichkeiten

Waldgasthof Bienwaldmühle
Scheibenhardt
Telefon: (06340) 276
Telefax: (06340) 264
E-Mail: info(at)bienwaldmuehle.de

Weblinks