Karlsruher Jugendkonferenz

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
(Weitergeleitet von 1. Karlsruher Jugendkonferenz)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 1. Karlsruher Jugendkonferenz war eine Veranstaltung in Karlsruhe und bot Jugendlichen die Möglichkeit, sich zu lokalpolitischen Themen zu äußern. Sie fand am 12. November 2011 von 10:30 bis 17:30 Uhr im Anne-Frank-Haus, Moltkestraße 20, statt.

Motto/Idee

Das Motto der 1. Karlsruher Jugendkonferenz ist „Hier ist unser Platz“. Diesem Motto liegt die Idee zugrunde, dass Jugendliche ab 14 Jahren die Möglichkeit bekommen, zu lokalpolitischen Themen ihre Meinungen und Forderungen weiterzugeben und so politisch mitwirken können. Aber die Jugendlichen sollen nicht nur Forderungen stellen, sondern selbst auch mit konstruktiven Ideen dazu beitragen, dass alles in die Tat umgesetzt werden kann.

Ziele

Die Jugendkonferenz bietet Jugendlichen einen Rahmen, in dem sie zu bestimmten kommunalpolitischen Themen Ideen entwickeln können und ihre Ergebnisse direkt mit dem Jugendbürgermeister und Stadträten diskutieren können. Auf diese Weise bekommen die Jugendlichen einen direkten Kontakt zur Politik und der Jugendbürgermeister und die Stadträte bekommen Einblicke in die Lebenswelten von Karlsruher Jugendlichen.

Themenfelder

Die Ergebnisse richten sich an Karlsruher Politiker daher sollen nur Themen behandelt werden, auf die die Politker Einfluss haben, also keine landes-, bundes- oder weltpolitischen Themen.

Themenfelder, die behandelt werden:

  1. Freiräume haben
    1. Wo können sich Jugendliche treffen und ihre Freizeit verbringen?
    2. Wo können sie auch ungestört untereinander sein?
    3. Wo gibt es Treffpunkte ohne Vorschriften?
    4. Wo fehlen diese Freiräume?
    5. Haben Jugendliche überhaupt Zeit für Freizeit?
  2. Mitwirken können
    1. Wo können Jugendliche ihre Meinung sagen?
    2. Wo wird ihre Meinung von Erwachsenen gefragt?
    3. Wo können sich Jugendliche einbringen und engagieren?
    4. Wo wünschen sie sich mehr Mitwirkungsmöglichkeiten?
  3. In der Stadt leben
    1. Wie empfinden Jugendliche ihren Stadtteil?
    2. Ist der Stadtteil/ die Stadt für Jugendliche lebenswert?
    3. Was fehlt?
  4. Sich bewegen
    1. Wie mobil sind Jugendliche in der Stadt?
    2. Womit?
    3. Wo fehlen gute Verkehrsmöglichkeiten?
  5. Perspektiven haben
    1. Wo kann die Stadt Jugendliche unterstützen bei der schulischen Bildung, Berufswahl und beruflichen Ausbildung?
  6. Schule mitgestalten
    1. Fühlen sich Jugendliche in ihrer Schule wohl?
    2. Wie könnten Schulräume und -gebäude gestalten werden, damit Lernen mehr Spaß macht?
  7. Und sonst noch..
    1. (andere Themen, die Jugendlichen unter den Nägeln brennen)

Die Ergebnisse der 1.Karlsruher Jugendkonferenz können nachgelesen werden unter www.stja.de/jugendkonferenz

Weblinks