Werner Frangen

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche

Werner Frangen (* 14. Februar 1929; † 31. Oktober 2015 in Karlsruhe) war Diplom-Mathematiker.

Von 1947 bis 2007 entwickelte er die moderne Notizschrift, eine kursive Stenographie, die er 1992 erstmals veröffentlichte. Er selbst erreichte damit eine Schreibgeschwindigkeit von 130 Silben/Minute.

Werner Frangen beschäftigte sich zudem mit Problemstellungen im Schach. 1975–1976 veröffentlichte er zusammen mit Josef Haas und Dr. Karl Fabel die dreiteilige Reihe Stufen der Retroanalyse (feenschach), durch die er in der Schachwelt überregional bekannt wurde.

Schriften

Literatur

  • Reiner Kreßmann: Die Moderne Notizschrift von Werner Frangen, in: „Archiv für Stenografie“ Nr. 1, 2006, Seiten 16–22

Weblinks