Viktor-Renner-Straße (Heidelsheim)

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche
Blick von oben nach unten

Die nördlichste Straße in Heidelsheim ist die Viktor-Renner-Straße

Verlauf

Sie beginnt als Abzweig von der Markgrafenstraße und führt bergauf nach Westen. Sie endet als Sackgasse an der B35, zu der kein Anschluss besteht. Über einen unbefestigten Weg könenn Fußgänger zur Hegelstraße gelangen.

Lage

Dieser Ort im Stadtplan:

Besonderheiten

Maximal zulässige Höchstgeschwindigkeit 30 Km/h

Straßenname

Die Straße wurde nach dem Politiker Viktor Renner (1899 bis 1969) benannt. Viktor Renner war der Sohn eines amtierenden evangelischen Pfarrers und Dekans. Er zog 1908 mit seinen Eltern nach Heidelsheim. Seine Jugend verlebte er in Heidelsheim und besuchte später bis 1917 in Bruchsal das Gymnasium. Er war der erste Innenminister von Baden-Württemberg und gab Heidelsheim 1952 die Stadtrechte zurück, die es im Dritten Reich verloren hatte.

Weblinks

Literatur