Stiftung Kulturgut Baden-Württemberg

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Stiftung Kulturgut Baden-Württemberg wurde 1986 errichtet und hat die Aufgabe, Kulturgut, das einen besonderen Bezug zu Baden-Württemberg hat, zu sichern und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Geschäftsführerin ist Ursula Bernhardt. Bis Mitte 2016 wurden 311 abgeschlossene Projekte für 31 Millionen Euro gefördert.

Bezug zu Karlsruhe

Die Stiftung unterstützte unter anderem das Stadtarchiv Karlsruhe bei der Erschließung der Fotobestände des Fotoateliers Hermann Schmeiser.

Ende 2009 bekam die Badische Landesbibliothek 102.400 Euro für die Erschließung des Nachlasses des badischen Schriftstellers Reinhold Schneider (1903–1958) und das Generallandesarchiv 65.000 Euro für die Pflege des Archivs der Freiherren von Türckheim.

Adresse

Stiftung Kulturgut Baden-Württemberg beim Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst (MWK)
Postfach 103453
70029 Stuttgart

Weblinks