Rathaus Helmsheim

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche
Rathaus nach der Sanierung (2010)
Rathaus vor der Sanierung (2006)
Infotafel

Im Rathaus Helmsheim befindet sich unter anderem die Verwaltungsstelle Helmsheim.

Geschichte

Auf dem Grundstück befand sich lange Zeit die katholische Schule Helmsheims. Das Gebäude wurde im 18. Jahrhundert von der politischen Gemeinde erworben, die darin zusätzlich zur Schule die Verwaltung unterbrachte. Im 19. Jahrhundert kam noch die evangelische Schule hinzu, wodurch das alte Gebäude zu klein und zu unzeitgemäß wurde.

Das neue Rathaus wurde 1877 fertig gestellt und beherbergte neben den Verwaltungsräumen auch Platz für die Grundschule Helmsheim und Wohnungen für die Lehrer. Die – inzwischen unter Platzmangel leidende – Schule zog im Mai 1959 in einen eigenen Bau, wodurch Platz für weitere Verwaltungsräume und das örtliche Postamt entstand. Das Obergeschoss blieb Mietswohnungen vorbehalten.

Nachdem das Gebäude zunehmend verfiel, wurde viele Jahre diskutiert, ob das denkmalgeschützte Rathaus verkauft oder erhalten werden sollte. Der Wunsch nach Sanierung geht bereits auf Mitte der 1990er zurück. Erst als der damalige Oberbürgermeister Bernd Doll die Zugabe zum Erhalt gab, beruhigten sich die Gemüter. 2005 wurde die Sanierung der Wohnungsbau-Gesellschaft übertragen. Diese ließ es für eine Million Euro sanieren. Der Brunnen vor dem Rathaus wurde entfernt, da er als unpassend empfunden wurde. Im Erdgeschoss wurde Platz für gewerbliche Nutzung geschafften, es gibt einen Sitzungssaal sowie Wohnungen.

Im Juli 2008 war die Sanierung abgeschlossen und das Rathaus wurde eingeweiht.

Adresse

Kurpfalzstraße 58
76646 Bruchsal

Dieser Ort im Stadtplan:

Bus-Signet.png  nächste Bushaltestelle: Helmsheim Verwaltungsstelle