Papierfabrik Palm

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Papierfabrik Palm GmbH & Co.KG eröffnete 2002 in Wörth am Rhein ein weiteres Werk.

Das Werk entstand am Landeshafen Wörth auf einem Teil des Geländes der abgebauten MobilOil-Raffinerie. Die Papiermaschine PM IV erzeugt Wellpappenrohpapier in einer Breite von 10,30 Meter. Mit 600.000 Tonnen Jahresproduktion gilt sie (2006) als leistungsstärkste Papiermaschine der Welt.

Bilder

Geschichte

1979 übernahm das Unternehmen die Papierfabrik Malsch und das Wellpappenwerk Bruchsal[1].

Ende April 2009 wurde das neue Kraftwerk offiziell eingeweiht. Es ist eine Kraft-Wärme-Kopplungsanlage, die mit Erdgas betrieben wird und 55 Megawatt Strom erzeugen kann. Die Kosten lagen bei 100 Millionen Euro.

Adresse

Papierfabrik Palm GmbH & Co. KG
Werk Wörth
Am Oberwald 2
76744 Wörth
Telefon: (0 72 71) 9 79 - 0
Telefax: (0 72 71) 9 79 - 300
Handelsregister
Registergericht Ulm HRA 501010
Sitz: Aalen

Weblinks

Fußnoten

  1. http://www.papierfabrik-palm.de/ISY/index.php?call=de_firmengeschichte&sprache=de