Lokomotive DEBG 2

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche
Tür der DEBG 2

Die DEBG 2 (E-Lok 2) ist eine 1910 gebaute Elektrolokomotive für die Albtalbahn, die zwischenzeitlich der Deutschen Eisenbahn-Betriebsgesellschaft (DEBG) gehörte.

Museumslok

Die Lokomotive ist seit 1. April 1957 im Eigentum der AVG und stand zuerst zwischen 1978 und Juni 1985 in Ettlingen, dann bis Juli 2007 auf einem Gleisstück ohne Anschluss am Albtalbahnhof. Zum 50-jährigen Jubiläum der AVG wurde die E-Lok 2 frisch lackiert und wurde dazu am 10. Juli 2007 per Kran verladen und nach Ettlingen abtransportiert.

Am 23. Januar 2008 wurde sie von der MUMBACH TRANSPORTE GMBH in den Betriebshof Ost der Verkehrsbetriebe (Historisches Depot des Betriebshofs Tullastraße) gebracht.

Technische Daten

Stand 1968

Es gab 4 E-Loks diesen Typs

E-Lok 1 – 4
Herbrand, Köln/AEG 1910
Bo'Bo'
4x80 PS
8800 V/25 Hz
Länge über Puffer: 10,15 m
Breite: 2,7 m
Radstand 1,6 m
Drehzapfenabstand 5,0 m
Gewicht 30,0 t
E-Lok 4 
von BBC 1954 auf Zweifrequenzbetrieb (25/50 Hz) umgebaut

Literatur