Herrenstraße (Haltestelle)

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Haltestelle im November 2013 von Osten aus gesehen
Die Haltestelle im Mai 2013 aus südwestlicher Blickrichtung
Die Haltestelle im April 2009

Herrenstraße ist eine barrierefreie Haltestelle im Karlsruher Stadtteil Innenstadt-West.

Betrieb

Richtung Karlsruhe Kronenplatz
 S1   S11   S2   S5   S52   NL  1   1   4  nächste Haltestelle: Marktplatz (Kaiserstraße)
Symbol für nächste Haltestelle zur Nutzung von mobilitätseingeschränkten Fahrgästen Symbol für nächste Haltestelle zur Nutzung von mobilitätseingeschränkten Fahrgästen nächste barrierefreie Station:  Gottesauer Platz/BGV Badische Versicherungen
Richtung Karlsruhe Europaplatz/Post Galerie
 S1   S11   S2   S5  nächste Haltestelle: Europaplatz (Kaiserstraße)/Post Galerie
 NL  1   1   4  nächste Haltestelle: Europaplatz (Karlstraße)/Post Galerie
Symbol für nächste Haltestelle zur Nutzung von mobilitätseingeschränkten Fahrgästen Symbol für nächste Haltestelle zur Nutzung von mobilitätseingeschränkten Fahrgästen nächste barrierefreie Station:  Europaplatz (Kaiserstraße)/Post Galerie

Barrierefreiheit

Pictograms-nps-accessibility-wheelchair-accessible.svg Pictograms-nps-accessibility-low vision access.svg Hinweis für mobilitätseingeschränkte Personen: Alle Haltestellen ab Gottesauer Platz mit Ausnahme Auer Straße, Schlossplatz und Karl-Weysser-Straße sind nicht barrierefrei gebaut.

Lage

Dieser Ort im Stadtplan:

Umbau November 2006 und September 2008

Siegfried Lorenz (VBK), Dr. Walter Casazza (VBK), Gerhard Schönbeck (KASIG)

Im November 2006 hatten sich viele Menschen beim KVV über den Haltestellenumbau beschwert: Die Kante zwischen dem Podest und dem Gehweg wurde von vielen übersehen, so dass es eine Reihe von Stürzen gab. Nachdem rund ein Dutzend Beschwerden eingegangen waren, ergriffen die Verkehrsbetriebe Sofortmaßnahmen. VBK-Geschäftsführer Dr. Walter Casazza stellte am 30. November 2006 die Maßnahmen vor. Vorübergehend wurden deutlich sichtbare gelbe Warnstreifen auf den Kanten angebracht und drei Warnbaken aufgestellt. Später wurden Handläufe angebracht, die einerseits mobilitätseingeschränkten Fahrgästen das Betreten der Podeste erleichterten, andererseits aber auch an Treppengeländer erinnern und somit die Stufe besser verdeutlichen sollen. „Wir haben das Problem erkannt, rasch reagiert und hoffen, in Zukunft Stürze vermeiden zu können“, sagte Casazza. Als zusätzliche Maßnahme wurden später Rampen angebracht.

Im September 2008 wurde die erhöhte Plattform von 12 auf 40 Meter verlängert.

Weblinks

Aktueller Abfahrtsplan für Herrenstraße (Haltestelle) auf reiseauskunft.bahn.de