Hans Peter Eisenmann

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche

Hans Peter Eisenmann (* 29. September 1930; † 1. November 2009) war Kantor und Oberstudienrat in Rastatt.

Leben und Wirken

Hans Peter Eisenmann wurde als Sohn eines Pfarrers geboren.

Am Rastatter Ludwig-Wilhelm-Gymnasium war er von 1974 bis zur Pensionierung 1993 als Musik- und Lateinlehrer tätig.

Daneben war vom 1. August 1974 bis 31. Dezember 1999 Kantor und Organist an der Evangelischen Stadtkirche Rastatt. Er hat den Kirchenchor geleitet, Orgel- und Kirchenkonzerte organisiert und die 1987 eingeweihte Heintz-Orgel konzipiert. Er widmete sich vergessener Musik, vor allem den Werken der Rastatter Hofkomponisten Johann Caspar Ferdinand Fischer (1656–1746) und Joseph Aloys Schmittbaur (1718–1809).