Evangelisch-methodistische Kirche Bruchsal/Kraichtal

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Evangelisch-methodistische Kirche Bruchsal/Kraichtal hat Gemeinden in Bruchsal, Unteröwisheim, Menzingen und Münzesheim.

Geschichte

In den drei heute zu Kraichtal gehörenden Ortsteilen liegen die Anfänge der Gemeinden im Jahr 1865, als Priester Matthias Erdle. Gottesdienste wurden zunächst in Privatwohnungen, Gaststätten oder im Freihen gehalten, dabei mussten die Gemeinden wiederholt ihre Räumlichkeiten wechseln.

1905 entstand die Bruchsaler Gemeinde.

Eigene Gotteshäuser entstanden erst nach längerer Zeit: In Menzingen erfolgte die Einweihung am 26. Juni 1926, etwa zur selben Zeit wurde in Bruchsal eine ehemalige Hemdenfabrik zur Kirche umgebaut. In Unteröwisheim erfolgte die Einweihung einer eigenen Kirche am 8. November 1970. In Menzingen wurden 1976 neue Gemeinderäume eingeweiht. In Münzesheim wurde 1993 das kleine Gemeindehaus durch ein deutlich größeres ersetzt.

Alle vier Gemeinden gehörten zur „Evangelischen Gemeinschaft“, bis diese 1968 mit der „Methodistenkirche“ zur Evangelisch-methodistischen Kirche fusionierte.

Gemeinden

Bruchsal

Friedenskirche
Moltkestraße 3
76646 Bruchsal
Gottesdienst: Sonntags um 10.30 Uhr

Menzingen

Friedenskirche
Schweizerstraße 3
76706 Kraichtal-Menzingen
Gottesdienst: Sonntags um 9.30 Uhr

Münzesheim

Münzesheim
Haus Elim
Untere Hofstadt 6
76706 Kraichtal-Münzesheim
Gottesdienst: Sonntags um 10.45 Uhr

Unteröwisheim

Ebenezer-Kirche
Ebenezer-Kirche
Eisenbahnstraße 9
76706 Kraichtal-Unteröwisheim
Gottesdienst: Sonntags 9 Uhr


Weblink