Drais-Denkmal

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Carl Drais Denkmal

Das Drais-Denkmal erinnert an Karl Drais (1785–1851), den Erfinder der Draisine.

Geschichte

Das Denkmal wurde 1892-1893 von Theodor Haf aus München geschaffen. Der Grundstein wurde am 28. August 1892 in einer Grünanlage zwischen der Lammstraße und dem Ettlinger-Tor-Platz gelegt. Die Enthüllung des Denkmales fand dann am 24. September 1893 statt.

Im März 1963 wurde beschlossen, das Denkmal in den Grünstreifen in der Beiertheimer Allee mit dem Carl-Benz-Denkmal (Carl Benz) und Grashof-Denkmal (Franz Grashof) aufzustellen.

Inschrift

Die Inschrift vorne lautet schlicht "Freiherr Carl von Drais".

Auf der Rückseite befindet sich eine längere Inschrift:

Rückseite
DEM BEGRÜNDER
DES RADFAHRSPORTS
IN DANKBARER VEREHRUNG
GEWIDMET
DEUTSCHER
Rad-Fahrer
BUND
ALL HEIL

Bilder

Lage

Es befindet sich an der Beiertheimer Allee in der Südweststadt. Dieser Ort im Stadtplan:

Literatur

  • Gerlinde Brandenburger: 61 Carl-von-Drais-Denkmal, Seite 378ff in „Denkmäler, Brunnen und Freiplastiken in Karlsruhe 1715-1945“ (Band 7 der Veröffentlichungen des Karlsruher Stadtarchivs, Herausgeber Heinz Schmitt), 2. Auflage, Karlsruhe 1989. ISBN 3761702647
  • Carl-von-Drais-Denkmal (58), Seite 101 in Claudia Pohl: „Kunst im Stadtraum – Skulpturenführer für Karlsruhe“, erschienen 2005 im Info Verlag, ISBN 3-88190-399-2