Diskussion:Hardtbahn

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche

Artikel

Der heutige Gleisverlauf ist jetzt doppelt im Artikel, oder? --Der Kawana 20:05, 5. Jul 2005 (CEST)

Ja, so mehr oder weniger direkt, aber ich finde das jetzt nicht so schlimm. -- Ernie 20:13, 5. Jul 2005 (CEST)
Ist es erlaubt, den Artikel und auch die Bilder auf die eigentliche Wikipedia zu transportieren? Antifaschist 666 23:52, 5. Jul 2005 (CEST)
Mh, nur mit Zustimmung aaller Autoren soweit ich weiß. Und zumindest gegen die Weitergabe der Bider hab ich was. -- Ernie 10:45, 6. Jul 2005 (CEST)
Genauer: Die Wikipedia verlangt eine Lizensierung, die auch kommerzielle Nutzung gestattet. Die Stadtwiki-Standard-Lizenz verbietet genau das. Deshalb dürfen Inhalte nicht einfach übertragen werden.
Bei Befolgung der Lizenzbedingungen dürfen Inhalte auch außerhalb verwendet werden, ohne Zustimmung.
--Ikar.us 11:26, 6. Jul 2005 (CEST)
Das is richtig, aber nur unter Verwendung der gleichen Lizenz. Und die GNU-FDL und die CC decken sich nunmal nciht, die Diskussion hatten wir schonmal. Wie gesagt, der Text kann von meiner Seite aus gerne in die WP, aber die Fotos nicht. Ein Verweis in der WP aufs Stadtwiki tuts da ja auch. -- Ernie 11:30, 6. Jul 2005 (CEST)
Wenn alle Autoren eines Artikels ihn zusätzlich unter die GFDL stellen, ist eine "Übernahme" möglich. Bis dahin sieht es erstmal so aus, als sei der Wikipedia-Artikel zur Hardtbahn eine Urheberrechtsverletzung zu Lasten des Karlsruher Stadtwikis. Sorry für die Umstände, wir kümmern uns drum. Mathias Schindler aus der Wikipedia -- 84.132.175.204 12:34, 5. Nov 2005 (CET)
Danke für deine Bemühungen. Gut dass es auch in der WP noch Leute gibt, die nicht komplett den Verstand verloren haben ;) -- [[Benutzer:Ernie|Ernie (Post)]] 13:12, 5. Nov 2005 (CET)
Nachdem wir das Thema auf dem letzten Stadtwiki-Treffen hatten, habe ich mal nachgeschaut, wie sehr sich die Artikel decken und habe
dass in den Wikipedia-Review: https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Review/Erdwissenschaften#Hardtbahn einfliessen lassen.
Wenn ich etwas unter GFDL veröffentlichen will, dann kann man mich darum bitten, dann stelle ich das auch selbst in die Wikipedia. --Wilhelm Kawana Bühler Nachricht senden 16:11, 5. Nov 2005 (CET)

Betrieb

Ich muss zugeben, dass ich die Graphik unter Betrieb nicht verstehe und der Text über der Graphik von einer bekenntenden MIV-Nutzerin auch nicht verstanden wurde. Bitte noch eine Legende dazu. --Der Kawana 09:05, 7. Jul 2005 (CEST)

Das hab ich mir auch schon gedacht, hab mich aber nicht getraut es auszusprechen *g* -- Ernie 09:10, 7. Jul 2005 (CEST)

Ja, der Querabschnitt bei Viermorgen ist eingleisig. Die Weiche ist ungefähr auf der Kanalbrücke. --Ikar.us 00:18, 9. Jul 2005 (CEST)

Von Viermorgen aus gesehen ist nach der Brücke zweigleisig, die Weiche beginnt am Ende der Brücke über den Pfinzentlastungskanal, war gerade dort. --Der Kawana 06:46, 9. Jul 2005 (CEST)

Güterverkehr

Hat jemand Informationen zu den ab und zu von mir am Bahnübergang Landauer Straße beobachten Güterzügen auf dieser Strecke (1 Lok mit 1 gedeckter Güterwaggon). Sind das Transporte zum Forschungszentrum, wenn ja Ladung?? --ccw 07:31, 18. Apr. 2010 (UTC)

Also ich bin Jahrgang 1962 und bin an der Bahnstrecke in Neureut aufgewachsen. Es fuhren in den 70ern oft Züge mit Atommüll vom Kfz Leopoldshafen zum Atommülllager Asse, zynischerweise in grauen, oben offenen Containern mit der Aufschrift "Von Haus zu Haus", von unserem Haus im 1. OG konnte ich die gelben Atommüllbehälter drin ab und zu sehen. Ansonsten fuhren oft ewig lange Manöverzüge mit Panzern und anderem Militärgerät von den Amis am Haus vorbei, wahrscheinlich von und nach Kirchfeld oder weiter bis Leopoldshafen, wo nördlich der Rheinfähre früher die Pontonbrücke der Amis war. Ich hoffe, dass mein Beitrag jetzt noch von Interesse ist.--Altrhein (Diskussion) 21:08, 13. Feb. 2017 (CET)

Geschichte

zur Geschichte der Hardtbahn gibt es sicher bessere Autoren als mich. Eine große Quelle hab ich gefunden, aber nicht gelesen: Müller: Die badischen Eisenbahnen in historisch-statistischer Darstellung Heidelberg, 1904 --Der Kawana 18:59, 13. Jun 2005 (CEST)

Unter http://www.verkehrsrelikte.de/ gibt es (sofern erreichbar) auch eine sehr informative Seite über die ehemaligen Bahnen in und um KA. Wenn ich mehr Zeit habe (nach den Klausuren - August??) werd ich mich mal dahinter klemmen. Oder jemand anders, wenn er/sie Lust hat. -- Ernie 19:05, 13. Jun 2005 (CEST)

Genau genommen hier: http://home.arcor.de/m-arc/verkehrsrelikte/eisenbahnen/bawue/karlsruhe.htm -- Ernie 10:05, 14. Jun 2005 (CEST)

Die Bahn scheint auch am Mühlburger Tor-Bahnhof vorbeigekommen zu sein. --Der Kawana 21:33, 13. Jun 2005 (CEST)


Amerikanergleis Neureut/Nordstadt

Betr. 1913 stillgelegt: Das Amerikanergleis verlief woanders? --Ikar.us 20:55, 4. Jul 2005 (CEST)

Gute Frage, da bin ich auch schon die ganze Zeit am grübeln. Es gibt in Neureut noch ne verdächtige Baulücke, die auf das Gleis hindeuten würde, aber Rest findet man da keine. Allerdings sieht der Bahndamm an der Stelle an der ich das Bild gemacht habe wirklich aus als wäre er seit 1913 nicht mehr genutzt worden. Alles zugewuchert und große Bäume am Rand. Gibts von der Ami-Zeit noch Pläne irgendwo? -- Ernie 21:18, 4. Jul 2005 (CEST)
Hab hier mal kurz eingezeichnet was ich meine: Bild:11205051212036466.jpeg. Is natürlich auch möglich dass das usprünglich mal ne Freihaltetrasse sein sollte, aber: Ich weiß es nicht sicher. -- Ernie 21:29, 4. Jul 2005 (CEST)
Das war die Freihaltetrasse, alte Gleise gab es da nirgends.
Diese geplante Streckenführung erklärt übrigens auch die seltsame auf dem Überlandabschnitt. Zwischen Haus Bethlehem und Welschneureuter Straße könnte man ja zielstrebig geradlinig fahren, die Soda-Brücke wäre dann eben weiter westlich. Man hat die Brücke über die zukünftige Nordtangente aber gleich da hin gebaut, wo sie für die zukünftige Bahnstrecke richtig gewesen wäre. Das vermeintliche Provisorium auf der alten Hardtbahn hat man dann mitt zwei scharfen Kurven angesteuert. Deshalb verbraucht man jetzt für immer Energie, Spurkränze und Zeit.
Die Frage, was das für ein Loch in der Landschaft ist, und warum man nicht drumrumfahren konnte, wird in den einschlägigen Newsgroups immer mal wieder gestellt. Die Zwangspunkte sind aber keine historischen, sondern utopische Strecken...
--Ikar.us 21:59, 4. Jul 2005 (CEST)
Der Flächennutzungsplan hat die Option einer anderen Trasse an der Nordostecke der Nordweststadt entlang ans südliche Neureut ran und ein Stückchen auf dem Ex-DB-Gleis. Ob und wann das umgesetzt wird, steht aber nicht dabei :-) Mueck 02:16, 5. Jul 2005 (CEST)
Das hab ich jetzt nicht so ganz verstanden. -- Ernie 08:29, 5. Jul 2005 (CEST)
Es soll wohl heißen, nach Haus Bethlehem an der Schweigerner Straße entlang. --Ikar.us 10:32, 5. Jul 2005 (CEST)
Die Geschichte mit dem Loch und der Brücke war mir auch bekannt, siehe Nordtangente, das erklärt folglich auch die Freihaltetrasse (ich hätte mitdenken sollen). Bleibt aber letztendlich doch noch zu klären wo die Trasse an den Flugplatz verlief. Dazu wäre auch interessant zu wissen bis wann die genutzt wurde. Schätzungsweise ab 1959, weil ab da die Kaserne genutzt wurde. -- Ernie 22:16, 4. Jul 2005 (CEST)
Das der Diskussion zugrunde liegende Bild zeigt höchstwahrscheinlich das Amerikanergleis... Wo es auf Flughafengrund abschwenkte, kann man an der Ecke Flughafenstr / Erzbergerstr. erahnen: Die Grundstücksecke ist genau deswegen so abgeknickt und ich meine am Asphalt oder so dort erkennt man, dass man den Ex-Übergang später zuasphaltiert hat. (wenn da durch die Trambaustelle nix verloren ging...) Mueck 02:16, 5. Jul 2005 (CEST)
Gut möglich dass da zwischenzeitlich noch das Amerikanergleis lag, was aber nichts an der Tatsache ändert dass da bis anno 1912 auch die historische Hardtbahntrasse war. Wenn man nur ein paar alteStadtpläne hätte... grml. -- Ernie 08:29, 5. Jul 2005 (CEST)
Eine Google-Suche bringt mich unter anderem zum Stadtarchiv. Ich glaube ich werde da die nächsten Tage mal vorbeischauen, wäre ja gelacht wenn da nich noch irgendwelche alten Pläne rumfahren würden. -- Ernie 08:48, 5. Jul 2005 (CEST)
Mach mal :-) Die Frage ist auch, ob das Gleis nach 1912 rausgerissen wurde bzw. ob und wofür es wieder reaktiviert bzw. neu gebaut wurde und wann es wieder weg kam... Kandidat wäre auch die Flugplatznutzung vor den Amerikanern. Bei mir klafft halt eine Lücke zwischen ca. 1920 (aus "Karlsruhe in Plänen, Karten und Bildern 1834-1915, ein katalog zum Geodätentag 1997) und 1981 (mein ältester eigener Stadtplan, da kam ich nach KA) in den Plänen von 1915/1920 ist die Trasse noch erkennbar, aber auf ein Gleis deutet keine Signatur hin. Heide gab's noch nicht. Wann wurde denn "Heide" gebaut? Zu dem Zeitpunkt hätte das Gleis eigentlich da sein müssen, sonst hätte man wohl die Trasse zugebaut... Abpropos: wenn Du am Stadtplan stöbern bist: Schau doch mal, ob der Gleisrest an der Hohlohstraße zwischen Durmersheimer Str. und Eichelbergstr. auf dem Hof irgendwoher angeschlossen war... Mueck 14:34, 5. Jul 2005 (CEST)
Wenn jemand mitwill, morgen (Mittwoch), um 12 vorm Stadtarchiv. Bitte hier bescheid sagen. -- Ernie 16:17, 5. Jul 2005 (CEST)
Ausnahmsweise habe ich mal tagsüber keine Zeit. Außerdem ist so ein Besuch dort sicher sehr gefährlich für mich. Sehe ich eine mir unbekannte Karte, bin ich über Stunden mit dem Studium derselben beschäftigt. Sehe ich viele Karten... Ohje... Ich darf gar nicht dran denken... :-) Mueck 00:26, 6. Jul 2005 (CEST)
So, war ganz nett im Stadtarchiv, hatte aber leider nicht genug Zeit mir noch Pläne anzugucken, deshalb musste ichs bei der Lektüre des Buchs "Unter Strom" belassen. Konkrete Hinweise auf das Amerikanergleis hab ich da zwar niocht gefunden, jedoch war das Buch ansich sehr interessant und ist bei mir in die Liste der potenziellen Buchkäufe aufgenommen. Au0ßerdme hab ich mal im Bücherregal meines Vaters gestöbert und zwei nette Bpücher über Neureut entdeckt. Zum einen eine superdetaillierte Ortschronik, die ich in nächster Zeit vereinzelt hier einfließen lassen werde, und zum andern einen Bildband über die Geschichte von Neureut, der zwar nicht direkt hierher übernommen werden kann, aber dnenoch einige Erkenntnisse liefert. -- Ernie 10:56, 8. Jul 2005 (CEST)


Also dass das in "Unter Strom" nicht drin steht, hätte ich Dir ja vorher sagen können... Was meinste, woher ich viele hier verbreitete Kenntnisse habe? ;-) Ist einfach Pflichtlektüre für K'her Bahnfans Mueck 18:18, 8. Jul 2005 (CEST)


HAAAA!! Habs! Hier, auf den Seiten der US Army lungert eine KArte rum, datiert mit "late 70's", und da is das Gleis noch drauf: [1] -- Ernie 01:19, 5. Aug 2005 (CEST)

datiert im übrigen auf jeden Fall VOR 1975, da Neureut hier noch eine eigenständige Gemeinde ist. -- Ernie 01:24, 5. Aug 2005 (CEST)
ich packe den Link mal auf Stadtplan, danke Ernie. --Der Kawana 10:55, 8. Aug 2005 (CEST)

Klärung diverser Unklarheiten bei Neureut.

Leute, Ihr werft da zwei (eigentlich sogar 3) Trassen durcheinander:

1) die älteste, die von der alten Lage des Hauptbahnhofs bis ca. 1910 an der Kriegstr. (später Markthalle, heute Staatstheater) über Beiertheimer Allee, Mathystr., Hans-Sachs-Str., Mühlburger Tor, Riefstahlstr.,(der Kindergarten an der Moltkesr. ist früheres Bahnwärterhaus) Erzberger Str. (etwa Trasse der neuen Nordbahn), (hier irgendwo das Bild der alten Trasse) Spöcker Str. und (bei der Neureuter US-Kaserne/Linkenheimer Landstr.) weiter über Graben-Neudorf nach Mannheim. Ersetzt durch Strecke über Blankenloch nach Graben...

2) die nächste (nach ca. 1910, Hbf am heutigen Ort), im Artikel beschriebene zw. Mühlburg und Knielingen abzweigende Güterbahn zu div. Industriegleis-Anschlüssen , die über den alten Bahnhof Neureut (heute 100m nördl. Haltestelle Bärenweg) weiter bei der Neureuter-US-Kaserne/Linkenheimer Landstr. (dort Anschluß: das "Amigleis"?) auf die Trasse 1 treffende bis zum (Kern)Forschungszentrum Karlsruhe/Leopoldshafen führt

3) die Bahn in die Nordweststadt (Ersatz für alte Linie Mühlburger Tor, Reinhold-Frank-Str., Moltkestr.) ab Yorckstr., Blücherstr., tiefergelegte Trasse entlang altem Flugplatz/Nordweststadt bis (Endschleife) Haus Bethlehem; 1979 nach Zwangseingemeindung von Neureut Verlängerung bis Neureut (Endschleife Kirchfeld). Hierbei Brücke über geplante Nordtangente und Schwenk weg von der geplanten Freihaltetrasse (wenn der Bereich zw. Neureut, Heide und Kirchfeldsiedlung mal bebaut sein und Neureut ca. 30000 Einwohner haben wird [2005: ca.17000] :-)) zur Einmündung bei der Welschneureuter Str. in Trasse 2. Freihaltetrasse war nie beschient und wirds auch wohl nie...

Hoffe, das trägt zur Kläung bei... Dkw 8.8.05 0:55

So, und was von dem was du da schreibst (was natürlcih alles richtig ist) war vorher unklar? Steht eigentlich alles so im Artikel. Das einzige Problem das besteht ist, herauszufinden wann die US-Armee die vor-1913-Trasse genutzt hat um eine Eisenbahnverbindung zwischen der Neureuter Kaserne und dem alten Flugplatz zu betreiben. -- Ernie 01:06, 8. Aug 2005 (CEST)
Na ja, wenn man die Tages- bzw. Nachtzeit berücksichtigt, ist es vielleicht verzeihlich die weiteren Absätze erst NACH Verfassen des Diskussionsbeirags bzw. dessen Abspeichern gelesen zu haben... Kann also eigentlich wieder gelöscht werden.

Aber nochmal zum Thema: eine "Amistrecke" von der Kirchfeldsiedlung/US-Kaserne Neureut zum Fluglatz hat es m.W. nach dem 2. Weltkrieg nie gegeben. Dkw 8.8.05 20:25

  • seufz* Was habich oben geschrieben? Gucksch du hier. -- Ernie 20:10, 9. Aug 2005 (CEST)

So allmählich kann ich zu den diversen Diskrepanzen bezügl. der "Amistrecke" Kirchfeld - Flughafen einiges beitragen, was aber die tatsächlichen Verhältnisse nicht unbedingt klärt. Ich habe die Original-Karte, auf der die US-Army 1980 ihren Plan erzeugt hat:

die Topograph. Karte 1:50000 (L6916, herausgegeben 1972). Die stammt aber aus dem Jahr 1960(!) mit Berichtigungen aus dem Jahr 1971. Da sind auch noch Rangier- und Verteilergleise auf dem US-Areal beim Flughafen zu erkennen (nordwestl. ehem. PX + Minuteman-Kino). Die selben Gleise sind auch auf der Topograph. Karte 1:100000 (C7114, herausgegeben 1971) zu erkennen, allerdings stammt deren Aufnahme ebenfalls aus früheren Jahren mit Berichtigungen aus 1958(!) und einzelnen Nachträgen (meist nur Neubauten) aus 1966. Das heißt, die darauf eingezeichneten Gleise waren zur Zeit der Herausgabe möglicherweise längst abgebaut.

Jetzt aber die Widersprüche dazu: diverse Stadtpläne der Stadt KA (Vermessungsamt) aus dem Jahr 1967 (sowie ein etwas älterer von Neureut) und später zeigen zwar die (teilweise heute noch vorhandenen) Abzweigungen in die Neureuter Kaserne in Kirchfeld, aber die Strecke Kirchfeld - Flugplatz sowie die Verteilergleise dort fehlen völlig. Auch der Plan vom Karlsruhe_Airfield zeigt nichts davon. Und 1976 (also bereits Jahre vor der Herausgabe der betr. US-Karte) wurde die Trasse in Neureut (Liedolsheimer Ring etc.) bereits bebaut...

Ich nehme also meine obige Aussage zurück, hat wohl doch mal diese Strecke gegeben, fragt sich nur bis wann. Muß mal sehen, ob ich noch einige Luftbilder aus den Jahren 1945-1970 in die Finger bekomme. -- Dkw 01:40, 4. Okt 2005 (CEST)

Das hört sich sehr interessant an, bin auf deine weiteren Berichte gespannt. -- [[Benutzer:Ernie|Ernie (Post)]] 13:13, 4. Okt 2005 (CEST)

Inzwischen habe ich aus wohlinformierter Quelle (früherer Leiter des "Tiefbauamts" Neureut und langjähriger Kommandant der freiw. Feuerwehr Neureut) einiges erfahren:

Nachdem die Amerikaner den alten Flugplatz an der Erzbergerstr. in Beschlag genommen und ca. 1950 östl. davon die Infrastruktur für die "Amisiedlung" und die Smiley-Barracks mit PX, Minuteman-Kino und div. anderen Geschäften und Lagerhallen erstellt hatten, beschlossen sie 1952 auf der alten, weitgehend noch vorhandenen Trasse mit einer Abzweigung von dem "Knick" der noch vorhandenen Gleisführung etwa bei der heutigen Haltestelle Kirchfeld ein Versorgungsgleis zu ihrem Versorgungszentrum (dort endend mit einigen Rangiergleisen zu den Lagerhallen) zu legen. Gefragt wurde niemand, Genehmigung? "Wir sind die Sieger!" Also fanden eines Tages div. Neureuter Landwirte auf ihrem Feld plötzlich Bahngeleise vor...

Die Strecke wurde bis 1972 genutzt und dann stillgelegt. Als die Gemeinde Neureut auf dieser Trasse das Neubaugebiet um den Liedolsheimer Ring 1974 erschließen und anlegen wollte, wurden dort (und auch auf der restlichen Strecke) die Schienen wieder abgebaut.

Die Topograph. Karten des LVA stimmten also, die Karten des Städt. Vermessungsamts KA enthielten (wie meist üblich wg. Geheimhaltung) die Geleise der milit. Nutzung eben nur teilweise... -- Dkw 00:58, 21. Okt 2005 (CEST)

"früherer Leiter des "Tiefbauamts" Neureut und langjähriger Kommandant der freiw. Feuerwehr Neureut"... Du meinst Horst Sattler? Über den köntne auch mal jemand nen Artikel schreiben. Trotzdem, danke dir für die INformationen... war sehr hilfreich. -- [[Benutzer:Ernie|Ernie (Post)]] 11:30, 22. Okt 2005 (CEST)
natürlich, wen sonst... Aber eigentlich gehört der ja "angezapft"! Sprich, ihn (vielleich am besten im Neureuter Heimathaus) in einer ruhigen Stunde oder zwei mit nem Mikrofon vor der Nase (und vielleicht einem Glas Wein auf dem Tisch) auf das eine oder andere Thema zur Neureuter Geschichte "angepiekst" und dabei ein Tonbandgerät mitlaufen lassen. Das gäbe eine reichhaltige Ausbeute, die dann allerdings noch abgetippt werden müßte. Auf jeden Fall recht interesant und aufschlußreich. Ab und zu macht er ja Führungen durch oder um Neureut und hat dabei viel zu erzählen... -- Dkw 22:58, 24. Okt 2005 (CEST)

Hochstetten Grenzstraße

Ist euch eigentlich schonmal aufgefallen dass der Haltestellenname eigentlich richtig falsch ist, da die Haltestelle südlich der Grenzstraße liegt, also in Linkenheim? Hat da der KVV was versemmelt? -- Ernie 09:43, 14. Jul 2005 (CEST)

Ich habe da früher gewohnt, die Grenzstraße gehört zu Hochstetten. Die Haltestelle selbst ist aber in Linkenheim. Namen sind Schall und Rauch und so eng sieht der KVV das nicht, siehe auch ZKM (Haltestelle). Wie wollen wir eigentlich die Haltestellen-Artikel nennen? Hochstetten Grenzstraße oder Hochstetten Grenzstraße (Haltestelle), ich bin für ohne Klammern, im Artikel habe ich welche mit () gesehen, obwohl das eindeutige Namen sind. --Der Kawana 09:52, 14. Jul 2005 (CEST)

Toter Link

Der Link “Weststadt - Stadtplan von 1868 auf der offiziellen Webpräsenz der Stadt Karlsruhe” ist tot. --Nomeata (Diskussion) 13:11, 27. Apr. 2016 (CEST)

Die Karte ist http://www.panoramio.com/photo/116506424 , eingebunden auf http://www.karlsruhe.de/b4/stadtteile/westen/weststadt/entstehung .
Aber da ist doch die Hardtbahn gar nicht drauf?
--Ikar.us (Diskussion) 14:44, 27. Apr. 2016 (CEST)