Bahntrasse (historisch)

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche

In Karlsruhe erkennt man historische Bahntrassen daran, dass Straßen und/oder Grünanlagen im Verlauf früherer, vor Jahrzehnten aufgelassener Bahntrassen liegen.

Allgemein

Wer den Karlsruher Stadtplan unter „ästhetischen“ Gesichtspunkten betrachtet, bemerkt außerhalb der Innenstadt, beispielsweise in der Weststadt einige Straßen, die nicht in das übliche Raster einer geplanten Stadtanlage passen, sondern in Kurven (z.B. Südliche Hildapromenade) oder schiefwinklig (z.B. Jollystraße) bzw. nicht parallel zu Nachbarstraßen (z.B. Riefstahlstraße) verlaufen.

Ähnlich auffällig sind schmale und langezogene Grünanlagen entlang solcher Straßen, beispielsweise die Lina-Sommer-Anlage.

Die meisten dieser Anlagen oder Straßen verlaufen auf oder neben dem Gelände verschiedener früherer Bahntrassen wie der Rheinbahn oder der Maxaubahn vor der Verlegung des Karlsruher Hauptbahnhofs von der Kriegsstraße an den heutigen Platz südlich der Südweststadt im Jahr 1913.

siehe auch

Stadtwiki überarbeiten

ACHTUNG: Dieser Artikel bedarf einer Überarbeitung. Eine inhaltliche Begründung befindet sich gegebenenfalls auf der Diskussionsseite. Wenn Sie Lust haben, verbessern Sie den Artikel und entfernen anschließend diesen Baustein.


Siehe auch Guter Artikel, Editierhilfe und Handbuch