Amalienbrunnen

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amalienbrunnen

Der Amalienbrunnen ist ein Brunnen in Bruchsal. Im Volksmund wird er auch „Schneckenbrunnen” genannt.

Geschichte

Der Brunnen erinnert an Amalie von Baden (1754-1832), die von 1806 bis zu ihrem Tod im Schloss Bruchsal lebte.

Prof. Dr. Hirsch (1871-1932) entwarf den Brunnen 1912. Die zwei ovalen Medaillons wurden vom Medailleur Heinrich Ehehalt (1879-1938) gestaltet. Das erste Medaillon zeigt ein Bildnis Amalies. Das zweite Medaillon zeigt das badische und hessische Wappen, sowie die „angeheirateten” Herrscherhäuser ihrer Töchter: Schweden, Russland, Bayern, Braunschweig-Wolfenbüttel und Hessen.

Bilder

Lage

Er steht vor dem Kanzleibau, dem heutigen Amtsgericht, gegenüber vom Haupteingang des Schlosses.

Dieser Ort im Stadtplan: