Albrecht Friedrich von Keßlau

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Albrecht Friedrich von Keßlau (* um 1726 in Wesel (Niederrhein); † 17. April 1789 in Hildburghausen/Werra) war ein deutscher Architekt.

Leben und Wirken

Seit 1737 war er Edelknabe am Hofe in Baden-Durlach, 1747 war er Hofjunker und Seconde-Leutnant, 1748 Premier-Leutnant. Seit 1747 war er Schüler von Leopoldo Retti in Stuttgart und Ansbach, anschließend 1752 Schüler von Philippe de La Guêpière in Paris. Seine Entwürfe waren stark vom damaligen Stararchitekten Balthasar Neumann beeinflusst. Ebenfalls 1752 bekam er die Stellung als Baudirektor am Hofe in Karlsruhe und war maßgeblich am Umbau des Karlsruher Schlosses beteiligt. Sein Mitarbeiter und späterer Nachfolger in Karlsruhe Wilhelm Jeremias Müller beendete die Arbeiten am Schloss. 1771 war er schließlich Präsident der Fürstlichen Kammer im Dienste Karl von Sachsen-Hildburghausen.

Keßlau baute auch das Fasanenschlösschen.

Ehrungen

Weblinks