Albert Käuflein

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verpflichtung als Stadtrat 2006 mit OB Heinz Fenrich (rechts, mit Amtskette)

Dr. Albert Käuflein (* 1960 in Karlsruhe) ist ein Karlsruher Kommunalpolitiker. Der promovierte Theologe gehörte von 2006 bis 2017 dem Gemeinderat seiner Heimatstadt an. Seit 2018 ist er Bürgermeister.

Leben und Wirken

Nach dem Abitur am Karlsruher Humboldt-Gymnasium studierte er an den Universitäten Freiburg i.Br. und Mainz Philosophie und Katholische Theologie. Nach Abschluss des Studiums mit dem Diplom war er von 1989 bis 1994 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Mainz, wo er 1994 mit einer Untersuchung zur Normenbegründung zum Dr.theol. promoviert wurde. Von 1994 bis 2017 war er Leiter des Roncalli-Forums in Karlsruhe, einer Einrichtung des Bildungswerks der Erzdiözese Freiburg. Außerdem war er von 1987 bis 2017 einer der Katholischen Beauftragten der Erzdiözese Freiburg für privaten Hörfunk. Von 2006 bis 2017 saß er für die CDU im Karlsruher Stadtrat. Seit 2018 ist er Bürgermeister der Stadt Karlsruhe und zuständig für die Bereiche: Kultur, Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Personal und Organisation, Statistik und Wahlen, Bürgerbeteiligung, Stadtentwicklung, Informationstechnik und Digitalisierung. Verheiratet mit Marina Käuflein.

Erstsemesterbegrüßung am KIT, 2012


Weblinks

Literatur von oder über Albert Käuflein hat auch die Badische Landesbibliothek (BLB) zu Karlsruhe und kann in deren Onlinekatalog recherchiert werden.

Fußnoten