Aero-Tram

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bahn von vorne

Die Aero-Tram der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) diente dem Institut für Meteorologie und Klimaforschung (IMK) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) in einem 2009 deutschlandweit einzigartigen Forschungsprojekt zur Luftschadstoffmessung.[1] Der Stadtbahnwagen 560 war dabei der Messgeräteträger.

Im Jahr 2011 erhielt die Aero-Tram eine Auszeichnung im bundesweiten Innovationswettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“.

Anfang 2017 wurde das Projekt eingestellt, nach rund 200.000 Kilometern und 6.228 Messfahrten[2].

Weblinks

Fußnoten

  1. Pressemeldung der VBK vom 21. August 2009
  2. Zurück im Depot: AERO-TRAM schließt Messungen ab