Rathaus Linkenheim

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Linkenheimer Rathaus

Linkenheimer Rathaus ist das Rathaus in Linkenheim-Hochstetten.

Vorgeschichte

Im Jahr 1581 wurde die erste Sitzung im Linkenheimer Rathaus, in der Karlsruher Straße auch Kirchengasse oder Hauptstraße, abgehalten. Fast 300 Jahre später war das Rathaus immer noch gut erhalten. 1891 beschloss man trotzdem, dass das Gebäude abgerissen werden sollte. Es gibt keine Fotos zu diesem Haus, jedoch einige Zeichnungen.

Aufbau des Rathauses

Im Durchgang gab es einen Schaukasten, der den Bürgern die Übeltäter zeigen sollte, zwei Ortsratszellen und das Nachtwächterlokal. Das Rathaus hatte auch Stauräume um Güter zwischen zulagern, wie z.B. Tabak. Der Bürgersaal wurde mit hellen Fenstern erleuchtet. Damals gab es noch keinen Dienstraum für den Gemeinderechner. Ende des 19. Jahrhundert war das Rathaus zu klein geworden.

Das neue Rathaus

Brunnen am Rathausplatz in Linkenheim

1890 entstand 200 Meter weiter nördlich ein moderneres neues Rathaus mit Schulhaus. Die beiden Gebäude waren aber nicht mit einander verbunden. Im südlichen Teil befanden sich zwei Lehrerwohnungen. Der Verwaltungsteil befand sich im Erdgeschoss, bestehend aus der Gemeindekasse, dem Grundbuchamt, der Verwaltung des Wasserwerts und der Ortspolizei. Im Obergeschoss befand sich der Rathaussaal.

In den sechziger Jahren wurde das Rathaus renoviert, teilweise umgebaut und neu organisiert. 1988 wurde das Rathaus erweitert und das Bürgerhaus gebaut. Von nun an war es das Rathaus von Linkenheim und Hochstetten.

Lage

Dieser Ort im Stadtplan:

(H)  nächste Haltestelle: Linkenheim Rathaus