Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
(Weitergeleitet von Landesfeuerwehrschule)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Turm der Landesfeuerwehrschule an der Steinackerstraße

Die Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg befindet sich in Bruchsal.

Die Feuerwehrschule ist auf zwei Standorte verteilt. Der Hauptstandort befindet sich, umgeben von Wohnbebauung, in der Steinackerstraße, während das Übungsgelände der Feuerwehrschule im etwa fünf Kilometer entfernten Gewerbe- und Industriegebiet Im Wendelrot liegt.

Aufgaben

Die Schule ist für die Aus- und Fortbildung von Baden-Württembergs Feuerwehrmitgliedern und Katastrophenhelfern zuständig.

2008 wurden hier 6.107 Feuerwehrleute ausgebildet.

Geschichte

Die Landesfeuerwehrschule für das Land Baden war 1934 in Schwetzingen gegründet worden und wurde in einem Nebengebäude des Schlosses untergebracht. Da dieses im Zweiten Weltkrieg stark beschädigt worden war, war ein Lehrbetrieb nur noch mit Einschränkungen möglich.

Der Bruchsaler Feuerwehrkommandant Otto Debatin bemühte sich gemeinsam mit Landrat Leo Weiß und Bürgermeister Franz Bläsi um die Verlegung der Schule nach Bruchsal. Als Alternativstandort war auch Göppingen längere Zeit im Gespräch.

1947 erfolgte schließlich der Einzug der Schule in die unbenutzte Bruchsaler Dragonerkaserne. Mit Bildung des Landes Baden-Württemberg stand der Standort Bruchsal noch einmal zur Debatte, konnte sich im Herbst 1952 jedoch endgültig durchsetzen.

Nachdem klar wurde, dass die neugegründete Bundeswehr die Dragonerkaserne beziehen würde, entstanden Pläne für den Neubau der Schule. Ursprünglich sollte diese an der Schnabel-Henning-Straße entstehen. Aufgrund des als zu hoch empfundenen Grundstückspreises und Altlasten auf dem gewählten Gelände wurde der Standort an der Steinackerstraße gewählt. Am 17. Juli 1961 wurde die neue Schule eröffnet. Die Baukosten betrugen 5,3 Millionen Mark.

Nachdem das bislang unbebaute Umland nach und nach zu einem Wohngebiet heranwuchs, mussten wegen der von den Bewohnern als störend empfundenen Geräuschkulisse die Übungen am Brandhaus eingestellt werden. Mehrere Umbauten ab Mitte der 1970er Jahre, darunter die Erstellung des Schlauch-und Übungsturms, folgten.

Im Jahr 1987 wurde schließlich der Beschluss gefasst, im Gewerbegebiet Wendelrot ein neues Übungsgelände zu errichten. Dem ersten Spatenstich am 10. November 1993 erfolgte die Eröffnung am 21. Oktober 2002. Am alten Standort verblieben die Wohnbereiche und die Räume für theoretische Lehrgänge.

Um beide Standorte zusammenzuführen erfolgte die Erweiterung des Geländes. Mitte Juli 2009 wurde einem Neubau der Schule beim Übungsgelände zugestimmt. Am 2. Juni 2014 erfolgte der erste Spatenstich. Die Sanierung der Gebäude an der Steinackerstraße hätte etwa 24 Millionen Euro gekostet, der Neubau kommt auf etwa 33 berfolgte zu Ostern 2017 (Mitte April). Gebäude 1 (Werkstatt und Wohnbereich), Gebäude 2 (Lern- und Bürobereich) und Gebäude 3 (Casino und Kantine) erhielten 2019 das Prädikat "baukultur Kraichgau"

Luftbilder

Adresse

Hauptstandort
Steinackerstraße 47
76646 Bruchsal
Telefon: (07251) 933-0
Übungsanlage
Im Wendelrot 10
76646 Bruchsal

Lage

Hauptstandort

Dieser Ort im Stadtplan:

Übungsgelände

Dieser Ort im Stadtplan:

Weblinks

Fußnoten