Kindernotarztwagen

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kindernotarztwagen seit 2008

Der Kindernotarztwagen (Kinder-NEF) des Deutschen Roten Kreuzes Kreisverband Karlsruhe e.V. ist ein Notarztwagen für verletzte oder erkrankte Kinder, besetzt mit einem Kinderarzt und einer Fachkinderkrankenschwester.

Karlsruhe ist mit München und Speyer eine von nur drei Städten bundesweit, die einen Kindernotarztwagen besitzen. Seit 2003 wird das Projekt in Kooperation mit dem Städtischen Klinikum Karlsruhe (Kinder-, Jugend- und Frauenklinik) betrieben. Einsatzgebiet ist der Stadt- und Landkreis Karlsruhe. Das Fahrzeug, ausgestattet mit Material speziell für kleinere Patienten sowie einem Teddy, ist ein Pkw aber kein Transportfahrzeug. Eine Trage oder einen Inkubator (Brutkasten) gibt es nicht.

Die Finanzierung erfolgt über Spendengelder, Krankenkassen beteiligen sich nicht an den Kosten. Die Anschaffung des Fahrzeugs war allerdings nur über eine größere Investition des DRK-Kreisverband Karlsruhe e.V. möglich.

Die Alarmierung erfolgt über die Rettungsleitstelle unter der Notrufnummer 112.

Geschichte

2006 wurde das Kindernotarztteam 113 Mal angefordert, seit Bestehen bis Dezember 2007 insgesamt 500 Mal.

Am 22. Dezember 2007 wurde das Fahrzeug durch ein neues ersetzt; es hat 50.000 Euro (incl. medizinische Ausrüstung) gekostet und wurde durch Spenden finanziert.

Adresse

Kindernotarztwagen bis Ende 2007
Projektleitung
DRK-Kreisverband Karlsruhe e. V.
Geschäftsstellenleitung
Juliane Freiesleben
Ettlinger Straße 13
76137 Karlsruhe
Telefon: (07 21) 95 59 51 70
Telefax: (07 21) 95 59 51 71
E-Mail: freiesleben(at)drk-Karlsruhe.de
Kindernotarzt und Standort
Städtisches Klinikum Karlsruhe gGmbH
Zentrum für Kinder und Frauen
Dr. Matthias Kuch
Moltkestraße 90
76133 Karlsruhe