Stummfilmfestival Karlsruhe

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
(Weitergeleitet von Karlsruher Stummfilmtage)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Stummfilmfestival Karlsruhe (zuvor Karlsruher Stummfilmtage) ist eine Veranstaltung in Karlsruhe. Das kleine Filmfestival spielt ein themenbezogenes Hauptprogramm sowie mehrere zusätzliche Sonderprogramme wie das "Filmkonzert" und das „Kulinarische Kino“, das sich beim Karlsruher Publikum wachsender Beliebtheit erfreut.

Das 12. Stummfilmfestival Karlsruhe findet vom 6. bis 9. März 2014 statt.

Beschreibung

Es werden nicht nur Filme zu dem jeweiligen Jahres-Thema gezeigt, sondern diese werden alle in großer Bandbreite live von Solisten, Bands und Ensembles begleitet. Darüber hinaus gibt es häufig noch eine oder mehrere Seitenveranstaltungen zum Jahres-Thema. Zusätzlich gibt es ein Kinderprogamm, bei dem in der Regel Ensembles, die aus Kindern und Jugendlichen bestehen, das Filmprogramm begleiten.

Das Stummfilmfestival Karlsruhe entstand im universitären Rahmen. Seit 2008 ist der Déjà Vu-Film e.V. der Träger des Stummfilmfestivals Karlsruhe und organisiert es bisher auf rein ehrenamtlicher Basis. Der Déjà Vu-Film e. V. nimmt darüber hinaus auch im Jahreslauf weitere kulturelle Veranstaltungen in Angriff.

Geschichte

Die erste Veranstaltung fand 2002 statt, damals war es noch ein „Stummfilmwochenende”, ebenso 2003. Erst ab 2004 wurden daraus die „Stummfilmtage”.

Eines der erfolgreichsten Programme boten die 7. Karlsruher Stummfilmtage: „Asta Nielsen – G.W. Pabst – Lulu-Filme“. Nach zwei Jahren, in dem die Besucherzahlen annähernd gleich blieben, konnte das Jubiläumsprogramm, das Fritz Lang gewidemt war, wieder eine Steigerung der Besucherzahlen verzeichnen. Im Rahmen des „Filmkonzertes“ begleitete die Karlsruher Formation „Kammerflimmer Kollektief“ den russischen Science-fiction-Stummfilm „Aelita“ und feierte damit einen Erfolg beim Publikum wie bei der Presse.

Die 9. Karlsruher Stummfilmtage fanden vom 10. bis zum 13. März 2011 im Festsaal/Studentenhaus am KIT und im Medientheater/ZKM statt. Das Thema lautete "Einbruch des Phantastischen".

Im Oktober 2013 gab Josef Jünger, der künstlerische Leiter der Karlsruher Stummfilmtage, die Umbenennung der Veranstaltung in "Stummfilmfestival Karlsruhe" bekannt.

Weblink