Johann Baptist Bekk

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Johann Baptist Bekk

Johann Baptist Bekk (* 29. Oktober 1797 in Triberg; † 22. März 1855 in Bruchsal) war Jurist und badischer Innenminister.

Leben und Wirken

Bekk studierte von 1815 bis 1820 in Freiburg. 1822 wurde er Advocat in Meersburg, 1826 in Freiburg, 1832 schließlich Ministerialrat im badischen Innenministerium. Zusammen mit Kollegen gab er zwischen 1833 und 1844 die „ Annalen der Großherzoglich-Badischen Geschichte" heraus.

Als liberaler Politiker wurde er in den Landtag gewählt, zwischen 1842 und 1842 war er Präsident der Zweiten Kammer.

Vom 19. Dezember 1846 bis 9. März 1848 war er Badischer Innenminister, ab 1851 Präsident beim Hofgericht des Mittelrheinkreises mit Sitz in Bruchsal.

Eine Büste mit Ehrengrab befindet sich neben der Kirche St. Peter in Bruchsal, auch mehrere seiner Angehörigen liegen auf dem Bruchsaler Friedhof begraben.

Weblinks