Hufbeschlagsschmiede Meid

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche
Karl Meid beim Durlacher Reitturnier 2010
Famliengrab des Hofschmieds Meid

Die Hufbeschlagschmiede Meid ist ein Handwerksbetrieb im Stadtteil Durlach.

Geschichte

Karl Meid (1863-1924) war Hofschmied am Karlsruher Hof, sein Sohn Karlfriedrich Meid war Lehrschmiedemeister und betrieb eine Schmiede im Dörfle.

Die Schmiede war ursprünglich in der Karlsruher Altstadt in der Zähringerstraße 29 angesiedelt und bildete auch für ganz Baden als Hufbeschlagsschule die Hufbeschlagsschmiede aus, die damals noch zahlreich in jedem Dorf vorhanden waren. Der damalige Besitzer beschlug selbst Pferde noch in einer Parallelstraße zur Kaiserstraße. Mit dem Abriss des Dörfles wurde der Betrieb nach Durlach verlegt. Als Nachfolger übergab er kinderlos den Betrieb 1947 an seinen Neffen Karl Meid (* 1933), der neben dem Beschlag in Durlach auch durch Aussterben der früheren Dorfschmiede zu den Pferden aufs Land fuhr. Mit dem Aufkommen der Pferdeunterbringung in Vereinsstallungen fuhr er diese an und beschlug fachmännisch dort die Pferde. Andere Besitzer nahmen dort mit ihren Pferden ebenfalls aus der Umgebung den Beschlagtermin war. Während die früheren Schmiede neben dem Pferdebeschlag alle anfallenden Schmiedearbeiten übernahm, spezialisierte sich Karl Meid auf reinen Hufbeschlag und kam damit dem Wunsche der Pferdebesitzer von Sportpferden nach, die die Arbeitspferde verdrängten und höhere Anforderungen an Beschlag stellten. Meid konnte so auch Fehlstellungen und Krankheiten beheben.

Nach Karl Meid ist sein Sohn Gerd Jürgen Inhaber, der zusammen mit ihm die Arbeit fortsetzt. Vorwiegend Spezial- oder orthopädische Beschläge werden dort heute getätigt bzw. fertige Hufeisen angepasst.

Anschrift

Hufbeschlagsschmiede Meid
Inhaber Gerd Jürgen Meid
Alte Weingartener Straße 48
76227 Karlsruhe
Telefon: (07 21) 4 15 09

Weblinks

  • Es ist keine offizielle Webpräsenz bekannt.