Karlsruher Spielgemeinde

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Karlsruher Spielgemeinde - Theater in der Kirche wurde 1999 in der Evangelischen Pfarrgemeinde Waldstadt-Nord in Karlsruhe gegründet.

Allgemeines

Die Schauspieler, im Alter von 16 bis 66 Jahren mit den unterschiedlichsten Berufen bringen ihre persönlichen Lebenserfahrungen in das Stück ein. Viele Mitspieler, die seit der Gründung der Amateurtheatergruppe dabei sind, prägen nun den Stil der Karlsruher Spielgemeinde entscheidend.

Die Gruppe unter der Leitung der Theaterpädagogin Heide Harmsen versteht sich als konfessionell ungebunden und setzt sich zum Ziel, geistliche Inhalte auf ein kirchenfernes Publikum wirken zu lassen.

"Die Karlsruher Spielgemeinde ist nicht die einzige Theatergruppe ohne feste Bühne. Aber wohl die einzige, die so konsequent aus der Not einen programmatischen Grundsatz macht und auf jeden Spielort direkt reagiert. Atmosphäre, Stimmung und Größe eines Raumes gelten als Chance..." so umschrieb die BNN das Selbstverständnis der Karlsruher Spielgemeinde.

Programm

Die 7. Eigenproduktion der Karlsruher Spielgemeinde geht um die Verführung, sich ein Bild vom Mitmenschen zu machen, wenn mir die Wirklichkeit nicht passt.

Eine Mutter entdeckt am frühen Morgen, dass ihre Tochter verschwunden ist. Die Mutter ist schockiert und verängstigt, weil sie sich das Fortgehen nicht erklären kann. Die Suche beginnt.

Ein schäbiges Wirtshaus: Die Stammgäste kennen die Tochter. Sie sind erstaunt über das Verschwinden der jungen Frau, die täglich kam und eifrig schrieb, ohne je mit anderen Menschen zu sprechen.

Wer war diese junge Frau? Was dachte sie, warum verschwand sie? Die Vorstellungen der Stammgäste unterscheiden sich gewaltig, sie schildern die junge Frau als Prärieblume oder Gänseblümchen, Hund oder Katze. ...

Eine Akkordeonspielerin und ein Sängerin begleiten die Szenen musikalisch. Durch ausdrucksstarke Beleuchtungseffekte, Masken, Requisiten und charakteristische Kostüme werden die Szenen von der Regisseurin Heide Harmsen kontrastreich aufgebaut.

Die Uraufführung ist am 24. November 2012 in der Emmauskirche, Karlsruhe-Waldstadt. Die weiteren Aufführungen werden bis Anfang Mai 2013 im Karlsruher Raum in Kirchen, aber auch in anderen Spielstätten wie Industriehalle, Durlacher Orgelfabrik, Schloss Bruchsal usw. stattfinden, wobei die gesamten Räume als Bühne bespielt werden.

Termine

24.11.2012 20.00 Uhr Uraufführung, Emmauskirche, Königsberger Str. 35, 76139 Karlsruhe Waldstadt 01.12.2012 20.00 Uhr Haus des Handwerks, Friedrichsplatz 4-5, 76133 Karlsruhe 19.01.2013 20.00 Uhr Michaeliskirche Blankenloch, Hauptstraße, 76297 Stutensee-Blankenloch 02.02.2013 20.00 Uhr Baptistengemeinde, Ohiostr.17, Karlsruhe-Nordstadt 16.02.2013 20.00 Uhr Kath. Kirche St. Georg, St. Georg Weg 1, 76297 Stutensee 02.03.2013 20.00 Uhr Jakobustheater, Kaiserallee 11, 76133 Karlsruhe 23.03.2013 20.00 Uhr Schloß Bruchsal, Heidelberger Straße, 76646 Bruchsal 13.04.2013 20.00 Uhr Fleischmarkthalle, Durlacher Allee 2, 76137 Karlsruhe 27.04.2013 20.00 Uhr Restaurant "Church Chill", Karlsstraße 115 (im Kolpinghaus), 76131 Karlsruhe 11.05.2013 18.00 Uhr Orgelfabrik, Amthausstr. 17, 76227 Karlsruhe-Durlach 12.05.2013 20.00 Uhr Orgelfabrik, Amthausstr. 17, 76227 Karlsruhe-Durlach

Adresse

Karlsruher Spielgemeinde
c/o Heide Harmsen
Bertha-von-Suttner-Straße 3a
76139 Karlsruhe
E-Mail: mail(at)ka-spielgemeinde.de

Weblinks

Stadtwiki überarbeiten

ACHTUNG: Dieser Artikel bedarf einer Überarbeitung. Eine inhaltliche Begründung befindet sich gegebenenfalls auf der Diskussionsseite. Wenn Sie Lust haben, verbessern Sie den Artikel und entfernen anschließend diesen Baustein.


Siehe auch Guter Artikel, Editierhilfe und Handbuch